Claudia Neumann erobert Männerdomäne: Live-Kommentar zur WM

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Claudia Neumann (47) erobert am heutigen Dienstag eine echte Männerdomäne. Sie ist Reporter beim Fußball-WM-Spiel Kolumbien gegen Schweden (15.00 Uhr). Dies ist das erste Mal, dass eine Frau eine WM-Partie live kommentiert.

Neu ist, dass mit Claudia Neumann erstmals eine Frau im deutschen Fernsehen bei einer Weltmeisterschaft am Reportermikrofon sitzt. „Sie kommentiertsieben WM-Spiele, genauso wie ihr Kollege Norbert Galeske“, erläuterteZDF-Sprecher Thomas Stange auf eine Anfrage von DIGITALFERNSEHEN.de. Angst habe sie vor der Aufgabe nicht, aber durchaus Respekt: „Natürlich kann es
sein, dass ein blöder Versprecher oder eine nicht ganz so glückliche Bewertung einer Spielsituation von den Kollegen kritischer gesehen wird“, sagte sie in einem Interview des Medienmagazins „Journalist“.
 
Dass sie als Frau bei der Frauen-WM diese Kommentatoren-Premiere feiert, ist für die 47-Jährige völlig normal. „Die Zuschauer tolerieren und akzeptieren es eher, dass eine Frau bei einer Frauen-WM kommentiert, als dies beim Männerfußball der Fall wäre. Hier stehen 22 Frauen auf dem Platz. Da sitzen viele Trainerinnen auf der Bank. Es gibt eine Präsidentin des Organisationskomitees. Die Bundeskanzlerin kommt auch vorbei. Warum sollte nicht auch eine Frau die WM kommentieren“, sagte sie im Interview.

Außerdem gilt Neumann, die seit Jahren im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF Zusammenfassungen der Männer-Bundesliga-Spiele kommentiert, als Kennerin des Frauenfußballs – so lobte Nationalelfmanagerin Doris Fitschen am Dienstag im ZDF-„Morgenmagazin“: „Sie ist absolut kompetent. Es gibt kaum jemanden, der sich im Frauenfußball besser auskennt“.
 
Dabei war die Porsche-Cabrio-Fahrerin nicht immer ein Fan kickender Frauen. „Am Anfang fand ich Frauenfußball furchtbar. Dann habe ich mich mit der Sportart intensiver beschäftigt und gemerkt: Wir leben alle mit zu vielen Vorurteilen“, sagte Neumann. Die ewigen Vergleiche zwischen den Männern und den Frauen seien Quatsch.
 
„Der Frauenfußball hat seit 2003 mit dem ersten WM-Titel für Deutschland eine tolle Entwicklung genommen. Dennoch bleiben Frauen- und Männerfußball zwei verschiedene, kaum zu vergleichende Sportarten.“ Ob Sie auch die erste Frau sein wird, die ein Männer-Spiel live kommentieren darf? Mal abwarten, meint die erfahrene Sportreporterin. „Es ist nicht mein Ziel, irgendetwas als Erste zu machen“. [dpa/frt]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum