„Club der hässlichen Kinder“: Science-Fiction-Filmpremiere auf Kika

0
697
© Kika
Anzeige

Mit der Premiere von „Der Club der hässlichen Kinder“ zeigt der Kinderkanal einen Science-Fiction-Film über Diskriminierung, Menschenrechte und Demokratie.

Der Science-Fiction-Film zeichnet ein Zukunftsszenario, in dem Sauberkeit und Perfektion oberste Priorität haben. Kinder, die dem Schönheitsideal nicht entsprechen sind unerwünscht. Der Spielfilm, der heute um 19.30 Uhr auf Kika Premiere feiert, soll nach Angaben des Senders eindrücklich zeigen, „dass demokratische Grundwerte und Freiheitsrechte verteidigt werden müssen.“. Der Film nach dem Roman „The Club of Ugly Children“ von Koos Meinderts soll den Schönheitswahl in den sozialen Medien hinterfragen und verdeutlichen, welche Folgen Ausgrenzung und Unterdrückung haben könnten.

Science-Fiction-Filmpremiere

In naher Zukunft schickt Pauls Schule ihn auf einen „Ausflug“. Als er herausbekommt, dass er wie alle Kinder, die nicht einem Schönheitsideal des Präsidenten entsprechen, weggesperrt werden soll, flieht er. Sara, gespeilt von Faye Kimmijser, die seine Mitschülerin ist, versteckt ihn. Gemeinsam gründen die beiden im Untergrund über die sozialen Medien den „Club der hässlichen Kinder“, der dem Film seinen Namen gibt. Die Neuigkeiten über ihre Aktion verbreitet sich rasch und es entsteht eine Widerstandsbewegung. Während die Nachrichten Lügen über ihn verbreiten wird Paul zum meistgesuchten Jungen des Landes.

Neben der Ausstrahlung auf dem Kinderkanal am Freitag, den 23. April kann man den Science-Fiction-Film auch auf kika.de und im Kika-Player anschauen, eine Version mit Audiodeskription ist ebenfalls verfügbar.

Bildquelle:

  • KiKA_Logo: © Kika

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum