Comedy Central löst Viva Plus ab

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Am 15. Januar 2007 wird ein ausschließlich auf Humor ausgerichteter Spartenkanal den Musiksender Viva Plus ablösen.

Der zum amerikanischen Viacom-Konzern gehörende TV-Kanal will Presseberichten zufolge neben einigen Lizenzproduktionen in deutscher Erstausstrahlung auch sechs neue deutschsprachige Formate an den Start bringen. Zu den angekündigten Deutschland-Premieren gehören Serien wie „Arrested Development“, „Suburban Shootout“, „Tori Spelling: So noTORIous“, „Trailer Park Boys“, „It’s always sunny in Philadelphia“ und „Pamela Anderson in: Stocked“.

Unter anderem werde zudem die Sendung „Night Wash“ des Komikers Klaus-Jürgen Deuser, sowie die Duos Mundstuhl und Badesalz das Programm von Comedy Central bereichern. Comedy Central versteht sich nach Aussage des Geschäftsführers Markus Andorfer als Talentschmiede für junge Komiker, die noch auf die Karriere warten und für die die großen Sender keinen Platz haben. Im ersten Jahr erwartet Andorfer einen Marktanteil von 0,8 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern, langfristig sollen rund 1,5 Prozent erreicht werden.
 
Viva Plus gibt seinen Sendeplatz am 14. Januar nach fünf Jahren frei und stellt seinen Sendebetrieb ein.
 [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert