Comedy Central setzt auf Eigenproduktionen

0
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Der am 15. Januar 2007 startende Comedy-Kanal gibt nach eigenen Angaben ein Viertel seines Budgets für deutsche Produktionen aus. Allein im ersten Jahr sollen mehr als 30 neue Shows gestartet werden.

Der neue Sender der MTV-Gruppe passt sich damit an den deutschen Markt an, was vor allem im Bereich Humor dringend notwendig ist. Denn kaum irgendwo im TV-Bereich sind die Unterschiede zwischen Deutschland, England und Amerika so groß wie beim Humor.

Deswegen hat Comedy Central auch unter anderem Mundstuhl, Badesalz und das „Nightwash“-Team unter Vertrag genommen. Mit diesen Künstlern sowie den amerikanischen und britischen Sendungen soll das Publikum der 14- bis 49 Jährigen ab Januar 2007 gewonnen werden. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert