Dänische Erfolgsserie „Borgen“ geht weiter

0
204
© ktsdesign - Fotolia.com
© ktsdesign - Fotolia.com

Die dänische Erfolgsserie „Borgen – Gefährliche Seilschaften“ geht in eine neue Runde. 2022 werde eine vierte Staffel der Polit-Serie veröffentlicht, teilte der dänische Rundfunksender DR am Mittwoch mit.

Sidse Babett Knudsen stellt demnach in den acht neuen Folgen erneut die Serienhauptfigur und Politikerin Birgitte Nyborg dar. Diese ist dann laut Senderangaben nach einer längeren Zeit in der Opposition mittlerweile Außenministerin. Produziert wird die neue Staffel in Zusammenarbeit mit dem Streaming-Dienst Netflix, wo „Borgen“ zu sehen sein soll, nachdem sie beim DR gezeigt wurde.

Der DR hatte mit «Borgen» (deutsch: Die Burg) sowohl in Dänemark als auch international einen Erfolg gelandet. Die Serie erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter einen Bafta-Award als beste internationale Fernsehserie. 

Zwischen 2010 und 2013 wurden die ersten drei Staffeln in Dänemark veröffentlicht, seitdem war aber vorerst Pause gewesen. In der Serie begleiten die Zuschauer den politischen Weg von Nyborg, die überraschend zur ersten Ministerpräsidentin Dänemark gewählt wird. Es folgen politische Intrigen und Machtspiele rund um die Burg – so bezeichnen die Dänen das Schloss Christiansborg in Kopenhagen, in dem sich neben dem dänischen Parlament und dem Obersten Gerichtshof auch der Amtssitz der Regierungschefin befindet.

Bildquelle:

  • Kino-Film-Filmklappe-Regie: © ktsdesign - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum