Das Erste lässt Profi über Gegenwart Gottes sprechen

6
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Monsignore Stephan Wahl spricht in seinem „Wort zum Sonntag“ über die Gegenwart Gottes in allem was wir tun und erleben.

In der Nacht vom 6. auf den 7. September um 00.10 Uhr ist Monsignore Stephan Wahl im Einsatz. „Gott hat nicht die Religion, sondern die Welt erschaffen“ schrieb der jüdische Dichter Franz Rosenzweig. Und deswegen gibt es nichts, was ihn nicht anginge. Für Christen, so Stephan Wahl, hängt alles was wir tun, ob wir arbeiten und uns abmühen oder entspannen und abschalten, immer mit Gott zusammen.

Sich dies bewusst zu machen, heißt auch Gottes Gegenwart zu erleben und sich an ihr freuen. Die Sendereihe „Gott und die Welt“ fällt am 7. September wegen der Berichterstattung von den Paralympics 2008 aus Peking aus. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Das Erste lässt Profi über Gegenwart Gottes sprechen Nein, Gott ist ein Nichts. Nur der Glaube macht ihn/es zu Irgendwas.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum