Das „Traumschiff“ steuert Marokko an

0
1051
© ZDF und Dirk Bartling
Anzeige

Seit 2017 gibt es zu Ostern eine zusätzliche, neue „Traumschiff“-Ausgabe. Gerade dieses Jahr scheint die heilte und immer auch exotische Welt des ZDF-Klassikers geeignete Ablenkung zu sein.

Dieses Mal geht es nach Nordafrika. In der Folge am heutigen Sonntagabend, um 20.15, steuert das „Traumschiff“ Marokko an. So nah an Deutschland war nach Angaben der dpa kein „Traumschiff“-Ziel mehr seit Ägypten im Jahr 1993 oder Norwegen noch ein Jahr davor.

Im dritten Einsatz von Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger gibt es wieder die gewohnte Mischung aus Fernweh-Optik, Herzschmerz-Romantik und „Action“ beziehungsweise eine Verletzung, die vom Schiffsarzt untersucht werden muss. Die Installation des nun auch noch schauspielenden Schlager-Showmasters als Kapitän zum Jahresende 2019 war bestimmt schon Abwechslung genug für die nächsten Jahre.

Aber Scherz beiseite: Wie es mit der TV-Institution im Zweiten weiter gehen kann, ist aktuell noch unklar. Die Dreharbeiten für die nächsten Ausgaben (Weihnachten/Neujahr) mussten jüngst Corona-bedingt unterbrochen werden. Ggf. werden sie demnächst in heimischen Nordseegewässern wieder aufgenommen.

In dem Fall würde der eingangs erwähnte Geografische-Nähe-Rekord wohl für die Ewigkeit eingestellt werden.

Bildquelle:

  • FlorianSilbereisen: © ZDF und Dirk Bartling

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum