Das Vierte: Irritationen vermeiden

0
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Vom morgigen Tag an werden die beiden Giga-Fenster auf dem Hollywoodsender „Das Vierte“ offiziell der Vergangenheit angehören.

DIGITAL FERNSEHEN befragte hierzu Dirk Böhm, Unternehmenssprecher von NBC Universal.

DF: Warum werden diese Formate nicht weitergeführt?
 
Böhm: Bislang unterscheidet sich das über Kabel verbreitete Programm von Das Vierte vom Satellitenprogramm – via Satellit senden wir bislang wochentags ein ca. dreistündiges Giga-Fenster. Das hat bei Programmzeitschriften und auch beim Zuschauer naturgemäß für Irritationen gesorgt, die wir vermeiden wollen. Mit der Angleichung des über Kabel verbreiteten Programms an das Satellitenprogramm werden wir Das Vierte sowohl im Zuschauer – als auch im Werbemarkt noch deutlicher positionieren können.
 
Auf der anderen Seite wird dieser Schritt auch dazu beitragen, den Erfolgskurs von Das Vierte fortzusetzen. Aktuell liegt der Sender bei einem Gesamtmarktanteil von 0,7 Prozent, Tendenz steigend. Bislang liegen wir also mit unseren Zahlen über Plan.
 
DF: Auf dem ehemaligen Sendeplatz bei Das Vierte läuft die Call-In-Sendung „Hollywood Quiz“. Inwiefern ergänzt diese Show das Konzept von Das Vierte besser als die Giga-Fenster?
 
Böhm: Ohne Frage leistet das Hollywood-Quiz einen Beitrag zur Refinanzierung von Das Vierte – denn wir reden über Free-TV. Darüberhinaus aber ist das Hollywood-Quiz ein Programmelement, das nicht nur perfekt zu unserer Marke passt, sondern beim Zuschauer auch auf positive Resonanz trifft.
 [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert