„Das weiß doch jedes Kind!“ – Promis auch?

1
31
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Hannes Jaenicke, Andrea Sawatzki, Ann-Kathrin Kramer, Ingo Naujoks und Barbara Eligmann sind die ersten mutigen Promis, die sich von Cordula Stratmann testen lassen, welchen Schul- und Lernstoff der ersten fünf Schulklassen sie drauf haben.

Anzeige

Wie immer helfen fünf Schüler jedem Kandidaten als Joker aus. In der dritten Staffel gibt es insgesamt zwölf Kinder, die in ständig variierenden Konstellationen sowohl beim Promi-Special als auch in den sieben weiteren „normalen“ Ausgaben von „Das weiß doch jedes Kind!“ den Erwachsenen zur Seite stehen.
 
Außerdem wird in den neuen Folgen in der Fragenwand jeweils eine Schülerfrage versteckt, d. h. es erscheint eine kurze Aufzeichnung, in der ein Kind dem Kandidaten eine Frage aus seinem aktuellen Schul-Stoff stellt. Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland stehen für die Schülerfrage vor der Kamera.
 
Die bisherigen Show-Regeln gelten natürlich auch weiterhin in der dritten Staffel: Sind die Kinder-Joker „verbraucht“, muss der Kandidat allein weiterspielen. Ihm winkt ein Höchstgewinn von 200 000 Euro! Mit jeder Frage, die in der Sendung richtig beantwortet wird, bekommt ein Projekt, das sich besonders um Schüler und Bildung in Deutschland bemüht, eine Sach- oder Geldspende. In den vergangenen beiden Staffeln kamen so insgesamt rund 200 000 Euro zusammen!
 
Die Kandidaten des Promi-Specials stellen ihren persönlichen Gewinn natürlich ebenfalls in den Dienst einer guten Sache.
 
Das Promi-Special am Freitag, 4. Juli 2008, 20.15 Uhr, bildet den Auftakt zur dritten Staffel der beliebten Sat.1-Wissensshow „Das weiß doch jedes Kind!“. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: "Das weiß doch jedes Kind!" - Promis auch? Sat 1 spart wieder keine Kosten. Warum auch neuere Blockbuster ausstrahlen, wenn es dem gemeinen Zuschauer reicht von Promis aus der dritten Reihe mit Quizfragen und ein wenig Regenbogengeschnatter unterhalten zu werden. Da kann Sat.1 ruhig noch eine Schippe drauflegen. 200.000 EUR werden da doch durch die Ersparnis aus teuren Einkäufen für Film- und serienrechten locker aus der Portokasse bezahlt. Leider stimmt bei solchen Formaten auch immerdie Einschaltquote. Also künftig noch mehr "Sat 1 QuizQuiz" statt FilmFilm.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum