„Der kleine Lord“ heute Abend im Ersten

7
10338
© ARD/Degeto
Anzeige

Deutschlands TV-Traditionen: Seit Jahren zeigt das Erste den 40 Jahre alten Film „Der kleine Lord“ mit Alec Guinness und Ricky Schroder in den Hauptrollen am Freitag vor Weihnachten zur besten Sendezeit.

Der ARD beschert der britische Fernsehfilm von Jack Gold (Originaltitel: „Little Lord Fauntleroy“) aus dem Jahr 1980 jedes Mal eine gute Einschaltquote – zuletzt meist um die sechs Millionen Zuschauer. Dieses Jahr ist es am heutigen 18. Dezember, um 20.15 Uhr, wieder soweit.

„Der kleine Lord“-Darsteller Ricky Schroder wurde am 13. April 2020 übrigens 50 Jahre alt. Grund zur Freude hat er jedoch aktuell nicht. Schroder sieht sich starker Kritik ausgesetzt, weil er öffentlich einen rechtsradikalen Attentäter unterstützte. Auch hierzulande wurden Forderungen laut, dass die ARD den Weihnachts-Evergreen dieses Jahr nicht zeigen solle.

Oscar-Preisträger Sir Alec Guinness starb bereits vor 20 Jahren mit 86.(dpa/bey)

© ARD/Degeto

Bildquelle:

  • 1_Der_kleine_Lord: © ARD/Degeto
  • 3_Der_kleine_Lord: © ARD/Degeto

7 Kommentare im Forum

  1. DkL Alternativ. Nicht immer das selbe. ! Vorschläge für zünftiges. Mit Trump als großer Hotelbesitzer Lord - sein kleiner der im das Lügen abgewöhnt. Der Vampierlord, der kein Blut mehr saugt, dank des kleinen Lords. Der Alienlord, der den kleinen auf seinen Planeten begrüßt.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum