Der National Geographic Channel über das Shaolin-Kloster

0
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – „Die Kung Fu AG“ ist der Film aus Neuseeland aus dem Jahre 2008 überschrieben, der die Klosteranlage und die außergewöhnlichen Shaolin-Mönche porträtiert.

Am 22. November um 15.55 Uhr steht das Shaolin Kung Fu im Mittelpunkt. Gut 1 500 Jahre nach seinem Entstehen in einem Kloster im Herzen Chinas hat sich das Shaolin Kung Fu zu einem der populärsten kulturellen Exportartikel des Reichs der Mitte entwickelt. Alljährlich strömen etwa zwei Millionen Touristen in die Klosteranlage, um sich den Ursprung des populären Shaolin-Mythos anzusehen, der auch heute noch von immer neuen Büchern, Filmen und Videospielen wach gehalten wird.

Das alltägliche Leben der Shaolin-Mönche bekommen die Besucher auf ihren Besichtigungstouren allerdings nicht zu sehen – denn das spielt sich in den für Touristen unzugänglichen Teilen der Klosteranlage ab. „Die Kung Fu AG“ gibt einen exklusiven Einblick in die uralten Riten und die täglichen Trainingslektionen der Shaolin und porträtiert die außergewöhnlichen Menschen, die sich dem entbehrungsreichen Leben hinter Klostermauern verschrieben haben. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum