Der SWR will wissen: „Dürfen Reiche alles?“

2
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Michael Steinbrecher nimmt in einer neuen Ausgabe vom „Nachtcafé“ Geld unter die Lupe. Besser gesagt, die Menschen, die ausreichend davon haben. Der SWR zeigt „Von Geld und Macht – dürfen Reiche alles?“

Bedeutet viel Geld automatisch ein sorgenfreies Leben? Diese und andere Fragen will Moderater Michael Steinbrecher am Freitag im „Nachtcafé“ beim Südwestrundfunk (SWR) klären. Unter dem Titel der Sendung „Von Geld und Macht – dürfen Reiche alles?“ will er herausfinden, welchen Stellenwert Geld in unserer Gesellschaft einnimmt.

Bei der Suche nach Antworten spricht er unter anderem mit Christoph Sieber, der vor der Macht der Reichen warnt. „Reichtum ohne Armut ist nicht möglich“, sagt der Kabarettist. Auch mit einem Unternehmer und Multimillionär spricht Steinbrecher zum Thema. Dr. Dr. Rainer Zitelmann setzt sich für die Rechte der Reichen ein. 
 
Auch ein ehemaliger Bankmanager wird in der Sendung im SWR Fernsehen zu Wort kommen. Der konnte es nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren, unnötige Finanzprodukte an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Er wechselte das Business und arbeitet heute als Käser.
 
„Nachtcafé: Von Geld und Macht – dürfen Reiche alles?“ läuft am Freitag (22. Juni) um 22 Uhr im SWR Fernsehen. [PMa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. Bin gespannt mit dem audi chef. Der Hoeneß hatte auch dort luxus und schnell auf freiem Fuß
  2. Die Frage ob Reiche alles dürfen ist doch schnell beantwortet. Wenn das Geld stimmt können sie schon mehr tun und lassen was sie wollen. Sie werden zwar angeklagt wie jeder andere auch aber groß ins Gefängnis brauchen sie meistens nie. Weil sie entweder so fiffige Anwälte haben, die sich der kleine Mann garnicht leisten kann oder sie kaufen sich frei. Wenn sie doch mal einsitzen müssen, bekommen sie Sonderprivielegien, man hat es ja an Hoeneß gesehen. Ich bin schon der Auffassung, das Reiche einen ganz großen Teil machen können, wofür der kleine Mann eine Jahre lange Haftstrafe bekommen würde und diese auch absitzen müßte. Ich finde vor dem Gesetz müßten alle gleich sein und keiner dürfte sich da mit Geld Rauskaufen können!
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum