„Detlef wird Rennfahrer“ ab Samstag auf Nitro

0
5
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Das „Nitro Autoquartett“ bekommt einen neuen Ableger. In „Detlef wird Rennfahrer“ lässt sich Detlef Steves für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring trainieren. Den Event selbst wird Nitro im Mai auch zeigen.

Auf dem Weg zum traditionsreichen 24-Stunden-Rennen in der Eifel wird keine Station ausgelassen. Angefangen beim klassischen Fahrtraining über den Medizincheck bis hin zur Rennlizenz wird alles Notwendige in den sechs Episoden abgeklappert. Als Beifahrer sitzt neben Detlef Steves Ex-DTM-Profi Christian Menzel, der ihn auf das Rennen vorbereiten wird.

„Sehr gut sind seine Car Control und sein generelles Feeling. Detlef geht alles mit einem riesigen Respekt an, das ist total wichtig! Das beeindruckt mich schon, er sieht das nicht als ‚Jux-Event‘. Er ist verantwortungsvoll, hört sehr gut zu und ist in diesen Dingen total demütig – also gar nicht ‚Deffi‘ wie wir ihn kennen, nach dem Motto: ‚Schuster bleib bei deinen Leisten'“, beurteilt Menzel Steves‘ Qualifikationen für den Rennsport.

Detlef Steves war Gastronom, bevor der Moerser vor der Kamera stand. Er war in vielen Reality-TV-Formaten des Fernsehsenders Vox zu sehen. Zuletzt wurde im Oktober letztes Jahr dokumentiert, wie er ein Haus baute. Zudem stellt er seit zwei Jahren in „Hot oder Schrott – Die Allestester“ sein Können unter Beweis.

Ab dem kommenden Samstag wird es wöchentlich, um 13.30 Uhr, neue Folgen der benzinträchtigen Serie geben, Wiederholungen werden donnerstags ab 22.15 Uhr ausgestrahlt. Am 11. Mai folgt ab 17 Uhr die eineinhalbstündige Zusammenfassung des Rennens, moderiert von „Rocket Beans TV“-Gründer und ehemaligem „Giga“- und „Game One“-Moderator Nils Bomhoff. [jk]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert

Please enter your comment!