Deutsche lehnen öffentlich-rechtliches Digital TV ab

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Nach Meinung der Deutschen sollen die GEZ-Gebühren nicht für Zusatzangebote wie Phoenix oder Arte oder für die Schaffung neuer Kanäle im Digitalfernsehen verwendet werden.

Dies ist das Ergebnis einer bevölkerungsrepräsentativen Umfrage der Programmzeitschrift TV Today, die das Marktforschungsinstitut Ipsos unter 1.000 Bundesbürgern ab 14 Jahren durchgeführt hat. Danach lehnen mehr als zwei Drittel der Deutschen (69 Prozent) öffentlich-rechtliche Digitalkanäle ab. Fast ebenso viele wollen weder Phoenix (68 Prozent) noch Arte (60 Prozent) sehen. Auf die öffentlich-rechtlichen Hauptsender ARD und ZDF hingegen wollen nur sieben bzw. sechs Prozent verzichten – eine klare Aufforderung an die Sender, die GEZ-Gebühren in erster Linie dort zu verwenden. Immerhin fast jeder Vierte (23 Prozent) gibt an, auf die Dritten Programme verzichten zu können. Bei den Unter-29-Jährigen sind sogar 40 Prozent dieser Meinung.
 
Heruntergebrochen auf die Zahlungsbereitschaft für einzelne Digitalkanäle ergab die TV Today-Umfrage, dass die Zahlungsbereitschaft für einen öffentlich-rechtlichen Informationskanal noch am höchsten ist (35 Prozent). Jeweils ein Drittel der Deutschen wäre bereit, für einen öffentlich-rechtlichen Doku-Kanal oder ein Programmangebot mit Natur- und Tiersendungen in die Tasche zu greifen. Hingegen stößt das Angebot eines öffentlich-rechtlichen Theaterkanals, den das ZDF bereits im Digitalbouquet hat, nur bei jedem Zehnten auf Interesse. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert