Deutsches TV-Niveau: Gefahr durch Krimis und Telenovelas

0
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Dortmund – Michael Schmid-Ospach, Vorsitzender der Filmstiftung NRW, sieht das Top-Niveau des fiktionalen Bereichs des deutschen Fernsehens durch zu viele Krimis und Telenovelas in Gefahr.

Das erklärte Schmid-Ospach in einem Interview mit der in Dortmund erscheinenden Westfälischen Rundschau.
 
„Die Krimisierung der Fernsehlandschaft halte ich für bedenklich“, sagt Nordrhein-Westfalens oberster Förderer von Kino- und TV-Projekten, „Es muss nicht für jedes ZDF-Landesstudio eine eigene Soko geben. Damit tut sich das ZDF keinen Gefallen.“Eine weitere Gefahr sieht der 60-Jährige durch zuviele Telenovelas. Das nachmittägliche Format für harmoniesüchtige Zuschauer hat sich inzwischen fest etabliert. „Die Telenovelisierung des Fernsehens schadet den TV-Movies.“
 
Ferner ermahnt Schmid-Ospach die Branche, selbst bei aufwändigen Produktionen nicht die Bodenhaftung zu verlieren: „TV-Events gelten ja als die neue Königsdisziplin im Fernsehen. Wenn aber jemand sagt, er schaffe Kino fürs Fernsehen, dann stimmt das einfach nicht.“[mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert