DFB-Pokal: ARD zeigt Bayern-Auftritt live

26
23
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Pro Runde steht den Öffentlich-Rechtlichen ein Live-Spiel im DFB-Pokal zur Verfügung, am Mittwoch geht die ARD in Sachen Quoten auf Nummer sicher und zeigt den Auftritt des FC Bayern im Derby gegen Augsburg.

Anzeige

Nur wenige Wettbewerbe im deutschen Fußball versprechen so viel Spannung wie der DFB-Pokal, in dem Außenseiter traditionell die größte Chance auf eine Überraschung haben. Im TV können diese Spiele seit 2012 komplett bei Sky und einmal pro Runde auch in der ARD live verfolgt werden. Für die zweite Hauptrunde des laufenden Wettbewerbs hat sich die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt jedoch nicht für das unbedingt sportlich reizvollste Spiel, sondern für die sichere Quote entschieden und wird am Mittwoch das Heimspiel von Rekordpokalsieger Bayern München gegen den FC Augsburg übertragen.

Die Chancen für eine Überraschung sind angesichts der Heimstärke der Münchener eher gering, auch wenn es Augsburg bereits gelungen ist, in der Alllianz Arena zu gewinnen. Im Pokal ist die Weste der Bayern gegen den bayerischen Rivalen dagegen blütenweiß: In bisher drei Duellen konnte sich der Rekordmeister immer durchsetzen, zueletzt im Dezember 2013 mit 2:0. In der ARD wird die Übertragung ab 20.15 Uhr beginnen, Moderator ist Alexander Bommes, der vom Experten Mehmet Scholl unterstützt wird, kommentieren wird Tom Bartels. Anstoß ist um 20.45 Uhr.
 
Bewegte Bilder der anderen sieben Partien wird es erst ab 23 Uhr geben, Sky-Kunden können die anderen Spiele dagegen live in Konferenz auf Sky Sport 1 HD oder einzeln ab 18 Uhr sehen. Ein Grund, auch nach Abschluss der Spiele bei den Öffentlich-Rechtlichen zu bleiben, ist die Auslosung des Achtelfinales ab 23.45 Uhr im Rahmen des „Sportschau Clubs“. [buhl]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

26 Kommentare im Forum

  1. "...geht die ARD in Sachen Quoten auf Nummer sicher" na klar, unsere öffentlich-rechtlichen Sportgiganten ARD und ZDF lassen doch keine Chance aus, nicht sportaffine Gebührenzahler weiterhin über den Tisch zu ziehen! Der so gern gepriesene Informationsauftrag findet doch weiterhin mit interessanten Dokus fast ausschließlich rund um Mitternacht statt. Jeder andere Bezahlsender wäre in diesem Fall bei Gebühren von über 200 Euro/Jahr längst gekündigt. Wer vom Sport die Schnauze voll hat, dem bleibt in erster Linie "arte" - doch wie lange noch... Zwei digitale Kanäle - u.a. ZDF KULTUR! - sind ja schon sang- und klanglos verschwunden! Angeblich weil so viele Jugendliche im Netz "Funk" sehen...ha...ha...ha..!
  2. Klar das ein Spiel gezeigt wird wo das Ergebnis fest steht? Warum nicht Köln gegen Hoffenheim, da wird's sicherlich spannender. Ein Bayernspiel zu schauen ist wie die Aufzeichnung eines Spiels, dessen Ergebnis man schon kennt.
Alle Kommentare 26 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum