Die Highlights von ZDFvision

0
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

DIGITAL FERNSEHEN stellt Ihnen die Highlights der Programme von ZDFvision in der kommenden Woche vor.

Der ZDFinfokanal, ZDFdokukanal und der ZDFtheaterkanal sind Teile des digitalen Bouquets ZDFvision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set-Top-Box.
 
Hier sind die Highlights der Kalenderwoche 35 vom 27. August bis 2. September 2005.

ZDFinfokanal:
„Fledermäuse – lautlose Jäger“
Die meisten Fledertiere – Flughunde und Fledermäuse – ernähren sich von Insekten, die sie mit ihrer hochentwickelten Ultraschall-Ortung im Flug finden und fangen können: Sie stoßen kurze Ultraschall-Schreie aus, deren Echos sie mit ihren großen Ohren empfangen und anschließend mit ihrem komplexen Gehirn auswerten. Das gleiche Prinzip macht sich ein blinder Amerikaner zunutze, um sich ohne fremde Hilfe orientieren zu können. Doch Fledermäuse haben auch besonders gute Augen, wie deutsche Forscher jetzt nachwiesen.
 
Sendetermine unter anderem:
Samstag, 27. August, 09.15 und 21.15 Uhr
Sonntag, 28. August, 11.15 und 23.15 Uhr
Montag, 29. August, 13.15 Uhr
Mittwoch, 31. August, 17.15 Uhr
Donnerstag, 01. September, 19.15 Uhr
Freitag, 02. September, 21.15 Uhr

ZDFdokukanal:
FORUM EXTRA: „Die Selbstmordschwestern – Terror aus Tschetschenien“
Schwarze Witwen werden tschetschenische Selbstmordattentäterinnen genannt, die die russische Bevölkerung in Angst und die russische Regierung unter Druck setzen. Die Geiselnahmen im Moskauer „Nord-Ost-Theater“ und in der Schule von Beslan sind zu Inbegriffen des Schreckens geworden. Was treibt Menschen zu solchen Taten?
 
„Sarema, Selbstmordattentäterin. Über schwarze Witwen aus Tschetschenien“
Als im Oktober 2002 die Bilder von der Geiselnahme im Moskauer Theater „Nord Ost „im Fernsehen liefen, sah die Welt zum ersten Mal den Einsatz „Schwarzer Witwen“. Bei der Erstürmung wurden alle Geiselnehmer auf der Stelle exekutiert. Und so nahmen die jungen Frauen die Antwort auf das „Warum“ mit ins Grab. Erstmals hatten nun Ermittler die Möglichkeit, mit einer „Schwarzen Witwe“ zu sprechen, die einen vereitelten Anschlag überlebte.
 
„Das Drama von Beslan. Die schwierige Suche nach der Wahrheit“
Im September 2004 hatte eine Gruppe Bewaffneter mehr als 1200 Kinder und Erwachsene bei der Einschulungsfeier in der Grundschule 1 in Beslan in ihre Gewalt gebracht. Am dritten Tag der Geiselnahme wurde die Schule von russischen Sicherheitskräften gestürmt. Bei der Befreiungsaktion kamen mindestens 344 Menschen ums Leben. Die Dokumentation geht ein halbes Jahr nach der Geiselnahme den immer noch offenen Fragen des Dramas nach.
 
Sendetermine unter anderem:
Samstag, 27. August, 19.45 Uhr
Sonntag, 28. August, 22.00 Uhr
Donnerstag, 01. September, 22.45 Uhr
Freitag, 02. September, 19.15 Uhr

ZDFtheaterkanal:
„Jazz at sea“
Auf dem Schiff „The Azur“ wird jedes Jahr während einer Kreuzfahrt das Jazz-Festival „Jazz at sea“ abgehalten. Die Bands spielen auf dem Deck oder in der Lounge. 1992 waren mit dabei „Smoking Seven“, „Creole Jazzband“, „Two horns in four countries“, „Kurt Bong Swingtett“, „Joe Viera Quintet“, „Goodman Quartet“ und „Les Haricots Rouge“. Der ZDFtheaterkanal zeigt „Jazz at the sea“ am Samstag, 27. August, ab 21.55 Uhr. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert