Die Highlights von ZDFvision

0
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

DIGITAL FERNSEHEN stellt Ihnen die Highlights der Programme von ZDFvision in der kommenden Woche vor.

Der ZDFinfokanal, ZDFdokukanal und der ZDFtheaterkanal sind Teile des digitalen Bouquets ZDFvision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set-Top-Box.
 
Hier sind die Highlights der Kalenderwoche 21 vom 21. bi 27. Mai 2005.

ZDFinfokanal:
„Tatort Fußballplatz“
Millionengeschäft Bundesliga – im Kampf um Punkte und Prämien gehen Profispieler immer brutaler gegen Kollegen vor. Im Oktober 2004 wird Skerdilaid Curri, Profi beim Fußballzweit-ligisten Erzgebirge Aue, brutal gefoult. Er muss sofort auf die Intensivstation, schwebt wegen eines Lungeneinrisses zwischen Leben und Tod. Die zuständige Staatsanwaltschaft wurde hellhörig, schaltete sich ein und ermittelte wegen des Verdachts der Körperverletzung. Die Juristen der staatlichen Gerichtsbarkeit hatten zu klären, wann das Zweikampfverhalten von Fußballspielern gegen das Strafgesetzbuch verstößt. Doch eine vorsätzliche Körperverlet-zung konnte nicht festgestellt werden – das Ermittlungsverfahren wurde eingestellt. Der ZDFinfokanal begleitet ab Samstag, 21. Mai 2005 den Fußballkrimi. Im Expertengespräch und anhand von Beispielen werden Zuständigkeiten geklärt: Reicht im Fall der Regelverlet-zung der Pfiff des Schiedsrichters oder das Urteil des DFB-Sportgerichts?
 
Sendetermine, u.a.:
Samstag, 21. Mai, 20.15 Uhr
Sonntag, 22. Mai, 22.15 Uhr
Montag, 23. Mai, 12.15 Uhr
Dienstag, 24. Mai, 14.15 Uhr
Mittwoch, 25. Mai, 16.15 Uhr
Donnerstag, 26. Mai, 18.15 Uhr
Freitag, 27. Mai, 20.15 Uhr

ZDFdokukanal:
„Gesichter des Terrors: Staatsfeinde, Gotteskrieger und Freiheitskämpfer“ im Maxiforum am 22. Mai
Im Herbst 1977 forderten die Terroristen der RAF die Bundesrepublik Deutschland heraus. Es waren schwere Stunden für die junge Demokratie. Terrorismus war damals vor allem ein nationales Problem. In Deutschland kämpften die Terroristen der Roten Armee Fraktion, in Italien die Roten Brigaden und in Peru die Anhänger des Leuchtenden Pfades. Ganz anders agiert das Terrornetzwerk der Al Quaida heute. Die Anschläge richten sich nicht gegen eine Nation sondern gegen die gesamte westliche Welt. Welche Ziele verfolgen die sogenannten Gotteskrieger? Wofür kämpften und kämpfen die selbsternannten Freiheitskämpfer in Paläs-tina, Tschetschenien, Italien und Deutschland? Am Sonntag, 22. Mai, widmet sich das Maxi-forum einen ganzen Tag lang diesem brisanten Thema – moderiert wird der Thementag von Elmar Theveßen, dem Terrorismusexperten des ZDF.

ZDFtheaterkanal:
Berthold Sakmanns „Marquardt“
„Sind wir das nicht alle?“ müssen sich am Ende die Beteiligten der Komödie von Frederick Lonsdale fragen. Von ihrer Ehe gelangweilt, nimmt die Schauspielerin Margot ein mehrmo-natiges Filmangebot in Afrika an. Nach einer kurzen Liaison mit ihrem Filmpartner kehrt sie aber wieder zu ihrem Mann, Lord Edward Grenham, nach London zurück, der allerdings bei einer Party im eigenen Haus gerade mit einer anderen flirtet. Die Inszenierung von Berthold Sakmann wurde in der Komödie Marquardt 1969 in Stuttgart aufgezeichnet und wird am Dienstag, 24. Mai, ab 19.40 Uhr ausgestrahlt. Willy Birgel ist in der Rolle des Lords zu sehen und im Anschluss, ab 21.10 Uhr, steht er im Mittelpunkt des Porträts von Georg Marischka. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert