Die Highlights von ZDFvision

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

DIGITAL FERNSEHEN stellt Ihnen die Highlights der Programme von ZDFvision in der kommenden Woche vor.

Der ZDFinfokanal, ZDFdokukanal und der ZDFtheaterkanal sind Teile des digitalen Bouquets ZDFvision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set-Top-Box.
 
Hier sind die Highlights der Kalenderwoche 11 vom 12. bis 18. März 2005.

ZDFinfokanal:
“Späte Mütter”
Der Wunsch nach Familie und Kindern kommt bei den meisten Frauen heute später als noch ein paar Jahrzehnte zuvor. Vor allem Akademikerinnen wollen zunächst an einer beruflichen Karriere arbeiten und dort einen Stand erreichen, bevor sie sich für die Mutterrolle bereit fühlen. Die Folge: Immer weniger Deutsche bekommen Kinder. Mehr als vierzig Prozent der Frauen mit Hochschulbildung sind kinderlos. Eine Entwicklung, die vermutlich weiter zunehmen wird.
 
Sendetermine, u.a.:
Samstag, 12. März, 18.30 Uhr
Sonntag, 13. März, 8.30 und 20.30 Uhr
Montag, 14. März, 10.30 und 22.30 Uhr
Dienstag, 15. März, 12.30 Uhr
Mittwoch, 16. März, 14.30 Uhr
Donnerstag, 17. März, 16.30 Uhr
Freitag, 18. März, 18.30 Uhr

ZDFdokukanal:
„Reise in die Vergangenheit – Osteuropa“ in der Tagesdoku
Die Länder Nordosteuropas blicken auf eine wechselvolle Geschichte zurück: Einst voller Macht und Reichtum, zerstörten die Kämpfe und Wirren zweier Weltkriege die Pracht. Tau-sende von Menschen wurden vertrieben, weite Teile der Region durch die Russen besetzt. Die Zeiten unter dem kommunistischen Regime waren schwierig, der Weg in die heutige Unabhängigkeit mit großen Anstrengungen verbunden. Die Tagesdoku dieser Woche führt, täglich um 13.15 und 21.15 Uhr, auf Spurensuche in die Vergangenheit Osteuropas.

ZDFtheaterkanal:
Angriff auf die Lachmuskeln
Viel zu lachen gibt es im ZDFtheaterkanal in der Woche vom 12. bis 18. März. „Bleib wie du bist“ fordert zu guter Letzt der Zahnarzt Felix von seiner Frau. Doch zunächst lässt er ihre Zwillingsschwester ihren Part spielen, nachdem er im Urlaub in Spanien vom mysteriösen Tod seiner Gattin überzeugt ist und dies vor der Polizei zu vertuschen trachtet.
Mit Claus Biederstaedt, Grit Boettcher in einer fulminanten Doppelrolle und Harry Wüstenhagen versammelte Regisseur Wolfgang Spier 1973 in der „Komödie“ in Berlin drei beliebte Boulevardschauspieler zu dieser mit schwarzem Humor gewürzten turbulenten Kriminalkomödie von Peter Yeldham, die der ZDFtheaterkanal am Samstag, 12. März, ab 19.40 Uhr zeigt. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert