Die Highlights von ZDFvision

1
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

DIGITAL FERNSEHEN stellt Ihnen die Highlights der Programme von ZDFvision in der kommenden Woche vor.

Der ZDFinfokanal, ZDFdokukanal und der ZDFtheaterkanal sind Teile des digitalen Bouquets ZDFvision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set-Top-Box.
 
Hier sind die Highlights der Kalenderwoche 5 vom 27. Januar bis 2. Februar 2007:

ZDFinfokanal
Weekend: „Kopenhagen“
Klein, aber weltoffen, modern, designorientiert und königlich-traditionell – das ist Kopenha-gen, die Hauptstadt Dänemarks. Die eher kleine Stadt besticht nicht durch Superlative, son-dern durch ausgewogene Proportionen und eine noble Schlichtheit. Sehenswürdigkeiten gibt es in Kopenhagen genug, um eine Wochenend-Tour zu füllen: Von Schloss Amalienborg, der königlichen Stadtresidenz, dem angeblich schönsten Rokoko-Schloss der Welt, über die Kleine Meerjungfrau, einer Figur aus Hans Christian Andersens gleichnamigen Märchen und bronzenes Wahrzeichen Kopenhagens, bis hin zum Nyhavn, paradoxerweise dem alten Ha-fen der Stadt.
 
Sendetermine u. a.:
Samstag, 27. Januar, 6.45 und 18.45 Uhr
Sonntag,28. Januar, 8.45 und 20.45 Uhr
Montag,29. Januar, 10.45 und 22.45 Uhr

ZDFdokukanal
„Herodes der Große – Herrscher von Roms Gnaden“ in den Wissenswelten
In den 37 Jahren seiner Herrschaft gelingt es Herodes, wirtschaftlich an die glanzvollen Zei-ten der Könige David und Salomo anzuknüpfen. Neben dem Neubau der benötigten Wasser-leitungen für Jerusalem ließ er prächtige Paläste errichten. Um seine Position zu festigen wendet der eiserne Machthaber Gewalt an, Terroristen lässt er hinrichten. Als zwei seiner Söhne wiederholt verdächtigt werden, ihm nach dem Leben zu trachten, kennt das Staats-oberhaupt keine Gnade. Der charismatische Herrscher gibt den Wissenschaftlern Rätsel auf, die sie bis heute nicht endgültig lösen können. So auch die Frage, ob Herodes tatsächlich befohlen hat, alle neugeborenen Söhne im Land zu töten.
 
Sendetermine u. a.:
Samstag, 27. Januar, 22.15 Uhr
Sonntag,28. Januar, 18.45 Uhr
Dienstag, 30. Januar, 19.30 Uhr

ZDFtheaterkanal
„Fremdes Land oder Als die Freiheit noch zu haben war “
Im Herbst 1956 fährt der 21jährige Herbert Broschat auf einem Auswandererschiff von Bre-merhaven nach Toronto. Er will aus Deutschland – diesem zerstörten und zerrissenen Land – aussteigen, hin in ein unversehrtes Land, in dem „die Freiheit noch zu haben ist“. Er freundet sich mit Erich Domski an, einem Ruhrkumpel aus Wattenscheid. Aber auch in der kanadi-schen Wildnis werden die beiden Freunde von der deutschen Vergangenheit eingeholt.
Der Schriftsteller Arno Surminski wurde 1934 in Ostpreußen geboren. Nach seiner Flucht in den Westen arbeitete er in den fünfziger und sechziger Jahren in Anwaltsbüros und Versi-cherungsunternehmen in der Bundesrepublik. In den Jahren 1955-57 hielt er sich in Kanada auf. Auch der Inhalt von „Fremdes Land“ reiht sich in die typische Thematik Arno Surminskis ein. Mit stark autobiographischen Zügen verarbeitet er die schwierige deutsche Nachkriegs-zeit, bevor das „Wirtschaftswunder“ voll zu wirken begann.
 
Sendetermin:
Montag, 29. Januar, 16.15 Uhr (Teil 1)
Dienstag, 30. Januar, 16.10 Uhr (Teil 2)[fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum