Die Highlights von ZDFvision

0
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

DIGITAL FERNSEHEN stellt Ihnen die Highlights der Programme von ZDFvision in der kommenden Woche vor.

Der ZDFinfokanal, ZDFdokukanal und der ZDFtheaterkanal sind Teile des digitalen Bouquets ZDFvision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set-Top-Box.
 
Hier sind die Highlights der Kalenderwoche 18 vom 29. April bis 5. Mai 2006:

ZDFinfokanal:
„Wallstreet der Blumen“
Der Preis für Blumen ist jeden Tag ein anderer, und in Aalsmeer bei Amsterdam wird er ge-macht: 19 Millionen Blumen werden täglich in der größten Handelshalle der Welt versteigert. Zu den Kunden gehört auch der Dortmunder Großhändler Lutz Danners. 30 Mitarbeiter sorgen allein im holländischen Aalsmeer dafür, dass die Blumen bei deutschen Floristen nicht ausgehen.
 
Sendetermine u.a.:
Samstag, 29. April, 8.15 und 20.15 Uhr
Sonntag, 30. April, 10.15 und 22.15 Uhr
Montag, 1. Mai, 12 und 24 Uhr
Freitag, 2. Mai, 14.15 und 2.15 Uhr

ZDFdokukanal:
„Forum Junger Film“, täglich um 22 Uhr
Mutige Ideen junger Autoren, neue Sichtweisen und Impulse für die Zukunft des deutschen Dokumentarfilms – das Forum „Junger Film“ bietet diese Woche eine Auswahl der kreativsten Nachwuchstalente von der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam.
 
„Flucht ins All – Tourismus der Dritten Art“ in Wissenswelten
Als zwischen den beiden Großmächten USA und UdSSR der kalte Krieg tobte und der Wett-lauf um die technologische Vorherrschaft im All seinen Höhepunkt erreichte, gab es erste Phantasien, den Weltraum auch touristisch zu erobern. Noch heute werden dieselben Bilder und Ideale des Weltall-Tourismus vermarktet, die bereits in den 50er Jahren vorherrschend waren und es scheint, als versprächen die endlosen Weiten des Universums endlose Ge-winne.
 
Sendetermine u.a.:
Dienstag, 2. Mai, 19.30 Uhr
Mittwoch, 3. Mai, 17.15 und 23 Uhr
Donnerstag, 4. Mai, 18.45 und 23.45 Uhr

ZDFtheaterkanal:
„Theaterlandschaften: Schauspiel Leipzig“, am Samstag, 29. April,
19.00 Uhr
„Mein Leipzig lob ich mir!“ – ruft Goethe aus und gibt der Stadt den Namen „Klein-Paris“. Sein Mephisto lockt Faust in der Gastwirtschaft „Auerbachs Keller“ ins pralle Leben. Heute gilt die lebendige Bachstadt als Boomtown des Ostens. Das erste Leipziger Stadttheater wird 1766 eröffnet, aber bereits 1727 kommt Caroline Neuber mit ihrer Schauspieltruppe nach Leipzig und reformiert gemeinsam mit dem Literaturprofessor Johann Christoph Gottsched das Theater, indem sie den Hanswurst mit seinen Zoten von der Bühne vertreibt.
Esther Schweins stellt das Schauspiel Leipzig vor, das zu DDR-Zeiten mit mehr als 1500 Mitarbeitern der größte Bühnenbetrieb außerhalb von Las Vegas war. Archivmaterial von Aufführungen und Gastspielreisen geben Einblick in die Geschichte des Theaters und seiner Stadt. Der Ex-Thomaner Tobias Künzel und nun Mitglied der Band „Die Prinzen“ erzählt von den Montagsdemonstrationen, der Wendezeit und den Auswirkungen aufs Theater.
Intendant Wolfgang Engel gibt im anschließenden Gespräch ab 19.30 Uhr Auskunft über das Lebensgefühl und die Weltoffenheit in der Messestadt Leipzig. Der gebürtige Schweriner ist seit 1995 Intendant am Schauspiel Leipzig. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert