Die Highlights von ZDFvision

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

DIGITAL FERNSEHEN stellt Ihnen die Highlights der Programme von ZDFvision in der kommenden Woche vor.

Der ZDFinfokanal, ZDFdokukanal und der ZDFtheaterkanal sind Teile des digitalen Bouquets ZDFvision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set-Top-Box.
 
Hier sind die Highlights der Kalenderwoche 51 vom 17. bis 23. Dezember 2005.

ZDFinfokanal:
„Religionen- Feiern in Deutschland: Id al-Fitr“
Id‘ al Fitr ist das Fest des Fastenbrechens. Die verwandten Familien Baser und Akin kommen aus der Türkei und leben seit Beginn der 1970er Jahre in Deutschland. Zusammen mit ihren erwachsenen Kindern genießen sie den Fastenmonat Ramadan und das für diesen Monat alltägliche Ritual des gemeinsamen Fastenbrechens.
Jetzt zum Ende der Fastenzeit sind die Mütter emsig mit den Vorbereitungen für das Ramadan-Fest (arab. Id‘ al Fitr) beschäftigt. Das Fest, mit dem die 30-tägige Fastenzeit ihren Abschluss findet, ist eines der beiden Hauptfeste des Islam. Es kann in seinem Stellenwert mit dem christlichen Ostern oder Weihnachten verglichen werden. Es ist das Fest der Armen und der Kinder, daher stehen die Türen des Hauses offen und die Festspeisen werden großzügig vorbereitet, damit für jeden Gast etwas aufgetischt werden kann.
 
Sendetermine unter anderen:
Samstag, 17. Dezember, 9.45 und 21.45 Uhr
Sonntag, 18. Dezember, 11.45 und 23.45 Uhr
Montag, 19. Dezember, 13.45 Uhr
Mittwoch, 21. Dezember, 17.45 Uhr
Donnerstag, 22. Dezember, 19.45 Uhr
Freitag, 23. Dezember, 21.45 Uhr

ZDFdokukanal:
„Hitlers Frauen: Leni Riefenstahl – Die Regisseurin“, u.a. Samstag, 20.15 Uhr
„Ob es um Politik oder Gemüse ging, hat mich nie interessiert“, wehrte Leni Riefenstahl Fragen nach ihrer Vergangenheit ab. Sie drehte den Nazipropagandafilm „Triumph des Willens“ und bannte mit ihren Filmen zu den Olympischen Spielen von 1936 den „schönen Schein“ der Diktatur auf Zelluloid. Ihre Bilder halfen, eine ganze Generation zu verführen. Dennoch gilt sie auf Filmhochschulen in aller Welt als eine der ganz großen Regisseurinnen des 20. Jahrhunderts. War Leni Riefenstahl ein naives Genie oder eine opportunistische Karrieristin, die der braune Dunstkreis der Nazielite nach oben brachte?

ZDFtheaterkanal:
„Advent mit den Biermösl Blosn, Gerhard Polt und den Toten Hosen“, Montag, 19. Dezember, ab 23.00 Uhr:
Hackbrett trifft auf Punkgitarre und skurriles Kabarett. Herrlich schiefe Weihnachtsmelodien, untermalt mit theatralischen Trompetentönen, erklingen zum Advent im renommierten Wiener Burgtheater. Wo sonst bekannte Burgschauspieler wie Klaus Maria Brandauer und Gert Voss Shakespeare oder Jelinek spielen, werden nun sämtliche Weihnachtsklischees durch den Nussknacker gejagt und spektakuläre Besinnlichkeit mit genreübergreifender Musikalität dargeboten. Die Biermösl Blosn, in Bayern eine Institution, machen Volksmusik auf satirische Art und sind – oftmals „im Duett“ mit dem Kabarettisten Gerhard Polt – auch gern gesehene Gäste an Münchner Theatern. Ihr sensationeller Auftritt 1998 zusammen mit der Düsseldorfer Rockband „Die Toten Hosen“ im Münchner Volkstheater wurde zum legendären „Duell der Volksmusik“. 2001 gab es ein neues Gipfeltreffen: Gerhard Polt, die Biermösl Blosn und die Toten Hosen kamen zur Vorweihnachtszeit ins Burgtheater und kreierten dafür ein ganz spezielles Programm: vorweihnachtlich, sentimental und laut. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert