„Die Passion“: Gil Ofarim darf weiterhin bei RTL-Event mitspielen

41
498
Die Passion
Bildquelle: RTL
Anzeige

Am 13. April führt RTL mit „Die Passion“ ein eigenes musikalisches Passionsspiel auf. Der Sänger Gil Ofarim darf nach der Anklage durch die Staatsanwaltschaft weiterhin mitspielen.

Anzeige

Gil Ofarim hatte vergangenes Jahr für Aufsehen gesorgt, als er öffentlich verkündete, in einem Leipziger Hotel antisemitisch diskriminiert worden zu sein. Ende März hat nun jedoch die Staatsanwaltschaft Leipzig Anklage gegen den Sänger erhoben. Der Vorwurf: Verleumdung und falsche Verdächtigungen.

In den letzten Tagen stellte sich daher die Frage, ob Ofarim weiterhin an der RTL-„Passion“ teilnehmen darf, in der er einen der Jünger Jesu spielen soll. RTL hat sich nun am Freitag öffentlich zu dem Fall geäußert. Bis zu einer Verurteilung gelte für Gil Ofarim die Unschuldsvermutung, ist in der Stellungnahme zu lesen. Der Sender wird demzufolge weiterhin an der Besetzung festhalten. Die Inszenierung bestehe laut RTL zum Teil aus Einspielfilmen, in denen Ofarim als Jünger zu sehen sein wird.

„Die Passion“ sollte eigentlich bereits in den vergangenen zwei Jahren in der Essener Innenstadt aufgeführt werden, bis die Pandemie den Plan durchkreuzte. In diesem Jahr soll das Event nun endlich mit großer Star-Besetzung stattfinden. Am 13. April kann man das heilige Treiben ab 20.15 Uhr bei RTL verfolgen. Thomas Gottschalk wird durch den Abend führen und als Erzähler der Passionsgeschichte fungieren.

Bildquelle:

  • df-RTL-die-passion: RTL
Anzeige

41 Kommentare im Forum

  1. Nun, heutzutage gehts ja auch mehr um Haltung. Russische Kulturschaffende werden gefeuert, weil sie sich nicht distanzieren und Sportreporter werden geschasst, wenn ihnen ein Herrenwitz entrutscht. Den Hotelmitarbeiter hätte man auch gern irgendwo versenkt, ohne je nach dem Sachverhalt gefragt zu haben. Deswegen find ich es schon sehr fragwürdig, warum aufeinmal mit zweierlei Maß gemessen wird, aber die deutsche Doppelmoral ist uns ja auch schon länger bekannt.
  2. Irgendwas wird Ihn schon genervt haben im Hotel beim Check in. Vielleicht musste er über Gebühr warten? Vielleicht wurde er nicht erkannt und musste dann mal mächtig auf den Putz hauen? Das weiss er nur selber. Auch hier wieder so ein Primborium zu veranstalten, finde ich, geht dann doch etwas zu weit.
Alle Kommentare 41 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum