„Die Passion“: Neue Ausgabe des Musik-Events heute im TV und bei RTL+

22
395
Gruppenfoto Jüngerinnen und Jünger bei "Die Passion"
Foto: RTL/ Stefan Gregorowius

Am Tag vor Gründonnerstag zeigt RTL eine Neuauflage seines Bibel-Musicals „Die Passion“. 2022 sorgte die Show für allerlei Reaktionen.

Am Mittwochabend feiert „Die Passion“ bei RTL und RTL+ ihr Comeback als Neuinterpretation von Tod und Auferstehung Jesu – mit neuen Promis, neuen Liedern und neuen Schauplätzen. Nachdem vor zwei Jahren die Ruhrgebietsstadt Essen dem Leiden des Erlösers beiwohnte, inszeniert RTL die Großproduktion 2024 im nordhessischen Kassel. Als Jesus wird Moderator und Sänger Ben Blümel („Engel“) zu sehen sein, der damit die Nachfolge von Alexander Klaws antritt. 

Als Verräter Judas hat RTL den Schauspieler und Sänger Jimi Blue Ochsenknecht verpflichtet. Mutter Maria wird von No-Angels-Sängerin Nadja Benaissa verkörpert. Für „Die Passion“ singen sie bekannte Popsongs, die mit der Jesus-Geschichte verwoben werden. 

Ben Blümel in "Die Passion"
Ben Blümel spielt Jesus Christus. Foto: RTL/ Pascal Brünning

„Die Passion“ findet 2024 in Kassel statt

Die Hauptbühne (75 Tonnen Technik) wird in Kassel am zentralen Friedrichsplatz stehen, einem der größten innerstädtischen Plätze Deutschlands. Er ist auch zentraler Ort der fünfjährlich stattfindenden Kunstausstellung documenta, die zuletzt allerdings wegen Antisemitismus-Vorwürfen in die Kritik geriet. 

8000 Tickets gab es für Zuschauer – nach Angaben der Kassel Marketing GmbH wurden alle gebucht. In der Stadt erhofft man sich vom Millionenpublikum der „Passion“ einen Schub für die Sympathiewerte der Stadt und den Tourismus. 2022 sahen im Schnitt fast 3 Millionen die RTL-Show.

Text: dpa/ Redaktion: JN

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

22 Kommentare im Forum

  1. Ach du heillige Scheiße das ist ja noch schlimmer als 2022. Dutzende verhunzte und schief gesungene Songs (negativer Höhepunkt gerade Falco. Un-fucking-glaublich. Bodenlose Peinlichkeit sag ich als Nicht-Falco Fan) von "Schauspielern" auf unterstem Trashniveau. Und die "Passionsgeschichte" derart bekloppt und bescheuert erzählt dass es einem ganz anders wird. Das kriegt selbst BibelTV besser hin (zumindest das mit dem Singen. Der Rest ist genauso zum Fremdschämen) ... Achso und Jesus wird von der Polizei verhaftet (hab für einen Moment gedacht es kommt "Der Blaulicht Report) und persönlich zur Hinrichtung geführt. Alles klaro... Petrus im Dönerladen verleugnet Jesus. Aja. Okay. Oje RTL. What have you done? Gott straft Kassel. Mit strömenden Regen...
Alle Kommentare 22 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum