„Die Spreewaldklinik“: Neue Vorabendserie für Sat.1

0
441
Sat.1-Serie "Die Spreewaldklinik"
©SAT.1

Sat.1 hat mit „Die Spreewaldklinik“ eine neue Vorabendserie angekündigt. In den Hauptrollen sind Sina-Valeska Jung und Muriel Baumeister zu sehen.

In der neuen Sat.1-Vorabendserie „Die Spreewaldklinik“ geht es in die titelgebende idyllische Naturlandschaft im südlichen Brandenburg. Der Serienstart ist für die zweite Jahreshälfte 2024 anberaumt. Der Sender Sat.1 produziert 80 Folgen für „Die Spreewaldklinik“ im brandenburgischen Lübben. Sina-Valeska Jung („In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“) spielt die Hauptrolle Dr. Lea Wolff. Muriel Baumeister übernimmt die Rolle ihrer Chefin in der Spreewaldklinik als Dr. Barbara Berg.

Warum geht es in „Die Spreewaldklinik“?

Neue Sat.1-Vorabendserie "Die Spreewaldklinik"
©SAT.1 Sina-Valeska Jung spielt Dr. Lea Wolff

Vor 20 Jahren hat Lea (Sina-Valeska Jung) ihre Tochter nach der Geburt zur Adoption freigegeben. Seitdem quält sie das Gewissen. Auf der Suche nach Spuren zu ihrem Kind reist die starke Frau von Hamburg in den Spreewald. Auch wenn sie seit Jahren nicht mehr als Ärztin praktiziert, nimmt sie eine Stelle an der Spreewaldklinik an. Denn sie merkt, dass die Menschen sie brauchen. Und sie hofft, dort mehr über ihre Tochter zu erfahren.

In der Spreewaldklinik findet Lea ihre berufliche Erfüllung – und im Spreewald ein neues Zuhause. Mit Chefärztin Dr. Barbara Berg (Muriel Baumeister) kämpft sie täglich um das Leben oder auch gegen die Sturheit der Menschen. Die junge Krankenschwester Nico (Isabel Hinz) hat in Lea schnell eine Verbündete. Aber verbindet nur ihre Arbeit die beiden Frauen? Was verheimlicht Leas Jugendliebe Paul (Daniel Scholz)? Ist der attraktive Arzt Erik (Daniel Buder) tatsächlich so uninteressant, wie Lea ihn glauben lässt? Und wird sie ihre Tochter finden und sich aussöhnen können?

Quelle: Sat.1

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum