„Die ZDF-Kultnacht – Das Beste aus der Hitparade“

0
20
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Vor 40 Jahren, am 18. Januar 1969, strahlte das ZDF die erste Folge der „Hitparade“ aus und gab damit den Startschuss zu einer Sendereihe, die sich binnen kürzester Zeit zum Mittelpunkt der deutschen Schlagerszene entwickelte und seitdem als echterFernsehklassiker gilt.

Das ZDF feiert die legendäre Musikshow am 24. Januar um 23.50 Uhr mit einer zweieinhalbstündigen „ZDF-Kultnacht – Das Beste aus der Hitparade“ und präsentiert darin noch einmal alle musikalischen Highlights aus den Jahren von 1978 bis 1984, dem Jahr, in dem Dieter Thomas Heck nach 16 Jahren die Moderation der Sendung abgab.

Es ist die Zeit, in der die heile Welt des traditionellen Schlagers von der Neuen Deutschen Welle förmlich überrollt wurde. Eine andere Generation von Interpreten, eine andere Art von Musik und vor allem eine andere Art von deutschsprachigen Texten sorgten für Aufsehen und Erstaunen. Es kam zu den interessantesten Konstellationen: Während sich Nicole leise und brav „Ein bisschen Frieden“ wünschte, forderte Markus laut und trotzig „Ich will Spaß!“
Und auf Howard Carpendales schmachtendes „Ti amo“ antwortete die Gruppe Trio ganz cool „Ich lieb dich nicht, du liebst mich nicht“.
 
Es ist aber auch die Zeit, als der deutsche Schlager mit Künstlern wie Katja Ebstein, Ireen Sheer, Lena Valaitis oder Dschinghis Khan beim Grand Prix Eurovision noch vorderste Plätze belegen konnte. Und es sind nicht zuletzt die Jahre, als das, was man heuteComedy-Songs nennen würde, Furore machte: Da zieht Mike Krüger den Nippel durch die Lasche, da bemerkten Helga Feddersen & Dieter Hallervorden ebenso begeistert wie begeisternd, dass die Wanne voll ist, und die Gebrüder Blattschuss stellten mit ihrem Lied über die „Kreuzberger Nächte“ das ganze Hitparaden-Studio auf den Kopf.
 
Mit diesen und vielen anderen musikalische Erinnerungen mit Stars wie Caterina Valente, Udo Jürgens, Wenke Myhre Wolfgang Petry und Gitte Haenning gratuliert das ZDF der „Hitparade“ zum 40. Geburtstag.
 
Geprägt wurde die „Hitparade“ von ihren drei Moderatoren Dieter Thomas Heck (1964-1984), Viktor Worms (1985-1989) und Uwe Hübner (1990-2000). Viele Künstler starteten hier ihre Karriere. Die meisten Auftritte in allen „Hitparaden“-Jahren absolvierte Roland Kaiser, die meisten Siege trug Nicole davon. Grundsteine des großen Erfolges der „Hitparade“ waren die Verpflichtung zum Live-Gesang, die Spezialisierung auf deutschsprachige Texte und das Publikumsvotum per TED. Die 367. und letzte „Hitparade“ wurde am 16. Dezember 2000 unter dem Titel „Hits des Jahres“ ausgestrahlt. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum