Discovery zeigt Werner Herzogs“Grizzly Man“

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Dreizehn Sommer lebt Timothy Treadwell mit wilden Bären in Alaska, bis er im Oktober 2003 einem von ihnen zum Opfer fällt.

Seine Geschichte ist in Werner Herzogs Dokumentation „Grizzly Man“ am 28. Januar 2007 auf Discovery Channel zu sehen.

„Tierfreund“, „Öko-Krieger“, „Irrer“ – selten gab es so viele kontroverse Meinungen über einen „Tierschützer“ wie über Timothy Treadwell. Denn Treadwell, der erst im Zusammenleben mit den Bären im Katami National Park in Alsaka seinen Sinn des Leben fand, wurde von einer fixen Idee getrieben: die Bären vor dem „Raubtier“ Mensch beschützen zu müssen. Er wollte die Natur gegen die gewalttätige Zivilisation, in der er mehrmals gescheitert war, verteidigen. Dazu stilisierte er sich zum einsamen Ritter, hielt Vorträge an Schulen, wurde in Talkshows eingeladen und entwickelte sich zu einer nationalen Berühmtheit. Doch bei seinem Umgang mit den gefährlichen Tieren überschritt Treadwell eine unsichtbare Grenze zwischen Mensch und Tier.
 
Werner Herzogs „Grizzly Man“, im Jahr 2005 auf dem Sundance Film Festival als bester nicht-fiktionaler Film ausgezeichnet, ist keine Dokumentation über Bären oder die Wildnis. Es ist vielmehr ein Film über die menschliche Natur; es ist die Geschichte eines selbsternannten Bären-Schützers; es ist die Geschichte des Timothy Treadwell. Dabei greift Herzog größtenteils auf selbst gedrehte Videoausschnitte Treadwells sowie Interviews mit Freunden und Kritikern zurück. Herzog, der sich selbst kein Urteil über Timothy Treadwell erlaubt, dazu: „…Jenseits eines reinen Naturfilms fand ich hier eine Geschichte von erstaunlicher Schönheit und Tiefe, von Ekstase und tiefer innerer Verstörung. Es schien, als lebte in ihm der Wunsch die Grenzen seines Menschseins aufzugeben, um mit den Bären einen Bund einzugehen. Treadwell war auf der Suche nach einer tiefen urtümlichen Begegnung, aber er überschritt dabei eine unsichtbare Grenze.“
 
In einer Deutschlandpremiere strahlt Discovery Channel am 28. Januar 2007 um 22:05 Uhr Werner Herzogs „Grizzly Man“ aus. Direkt im Anschluss folgt um 23:30 Uhr die Discovery Channel-Dokumentation „Das Tagebuch des Grizzly Man“, die anhand von Tagebuchaufzeichnungen und Aussagen von Freunden der Frage nachgeht, wer Timothy Treadwell wirklich war.
 
Der Dokukanal Discovery Channel bietet seit Juli 1996 über Premiere in Deutschland und in Österreich ein 24-Stunden-Programm an. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert