Disney will ungesunde Fernsehwerbung streichen

12
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nicht nur die erwachsenen US-Amerikaner haben oftmals ein Problem mit ihrem Gewicht, auch der Nachwuchs neigt nicht selten zur Fettleibigkeit. Um Kindern besser für eine gesunde Ernährung sensibilisieren zu können, will Disney sämtliche Werbespots für besonders fett- oder zuckerhaltige Produkte aus seinem Programm nehmen.

Der Unterhaltungsgigant Disney will ungesunde Kost aus den Werbepausen seiner Sender verbannen. Künftig solle auf allen Kanälen, die sich besonders an Kinder und Familien richten, nicht mehr für Produkte mit hohem Fett- oder Zuckeranteil geworben werden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Zuspruch kam von ganz oben: Präsidentengattin Michelle Obama unterstützt die erste Initiative dieser Art in den USA.

„Diese Aktion ist ein echter Wendepunkt für die Gesundheit unserer Kinder“, sagte die First Lady. „Da ist ein großes amerikanisches Unternehmen, eine weltweite Marke, das sein Geschäft umstellt, damit unsere Kinder gesünder leben können. Disney macht etwas, was noch kein Unternehmen bisher gemacht hat – aber hoffentlich jedes in Zukunft machen wird.“ Die Sender sollten sich Michelle Obama zufolge bei der Werbung auf ihren Kanälen eine einfache Frage stellen: „Ist das gut für unsere Kinder?“

Die neuen Regeln sollen endgültig von 2015 an gelten. Bislang sind die Hersteller von Schokoriegeln, Kartoffelchips und Fertignahrung ein wichtiger Werbekunde auf den Fernseh- und Radiokanälen und auf den Webseiten von Disney. Die Hersteller müssen künftig auch auf Mickey und Donald auf ihren Verpackungen oder Werbepostern verzichten. In den USA sind 36 Prozent der Menschen fettleibig. Bei den Kindern ist der Wert halb so hoch. [dpa/fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Disney will ungesunde Fernsehwerbung streichen Wie scheinheilig, gibt es doch alle paar Wochen Disney-Figürchen zum McKinderfrass dazu oder prangen auf allen möglichen zuckerhaltigen "Kinder"-Lebensmitteln, spätestens wenn ein neuer Disney-Kinofilm ansteht. Diese Werbung und Lizenzeinnahmen nimmt man dann doch gerne mit.
  2. AW: Disney will ungesunde Fernsehwerbung streichen Wow, einer liest den Artikel nicht richtig, meckert gleich wieder rum und einigen anderen gefällts. Wie scheinheilig ist das denn bitte? Naja, Hauptsache man hat seinen Quark dazugegeben... Und im Übrigen: Was wollt ihr denn - selbst wenn, wäre es immerhin ein Anfang.
  3. AW: Disney will ungesunde Fernsehwerbung streichen Warum werden denn die Kinder fetter? Auch weil sie allgemein nur vor der Glotze sitzen. In Kombination mit Fast Food haut das dann natürlich besonders rein. Wie wärs mal mit einer Runde Radfahren zwischendurch oder spielen im Garten? Aber dann könnte man ja die neue Folge Hannah Montana verpassen
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum