DMAX ist „männlichster Sender“

0
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Bereits in den ersten 17 Tagen seit Sendestart habe DMAX große Resonanz beim jungen männlichen Publikum erfahren.

Laut Angaben der Arbeitsgemeinschaft für Fernsehforschung (AGF/GfK) verdoppelte sich der durchschnittliche Marktanteil in der Zielgruppe der 20- bis 39-jährigen Männer in diesem Zeitraum von 0,7 Prozent zum Sendestart am 1. September diesen Jahres auf 1,4 Prozent am 17. September.

Am 15. September wurde in dieser Zielgruppe ein Marktanteil von 2,7 Prozent erreicht. DMAX habe im Vergleich zu allen anderen Fernsehsendern die meisten männlichen Zuschauer, unter denen besonders viele in Führungspositionen arbeiten, gut verdienen und im städtischen Umfeld leben, so AGF/GfK. Unter den 14- bis 49-Jährigen, der werberelevanten Zielgruppe, habe DMAX schon innerhalb der ersten 17 Tage die 1-Prozent-Marke erreicht.
 
Die Strategie des Senders sei damit aufgegangen, einen Sender für ein junges, gebildetes, gut verdienendes männliches Publikum zu gestalten, sagte Dr. Patrick Hörl, Geschäftsführer von Discovery Networks Deutschland, zu den Ergebnissen. Die Männer zeigten damit, dass ein auf Fakten basierendes Programm, das zugleich unterhalte und informiere, Erfolg versprechend sei. Beliebt seien besonders die deutschen Eigenproduktionen, die 50 Prozent der Primetime ausmachen.

DMAX ist ein Non-Fiction-Entertainment-Kanal, der sich an den Lebens- und Interessenwelten der Männer orientiert. 24 Stunden täglich kann der Sender sowohl analog als auch digital über Satellit und zum Teil auch über Kabel empfangen werden. [ft]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert