Doping-Vorwürfe: ZDF berichtet weiter über Straßenrad-WM

6
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Das ZDF berichtet trotz der jüngsten Dopingquerelen über die Straßenrad-Weltmeisterschaft in Stuttgart.

Der Sender zeigte am Donnerstagnachmittag während der etwa 40-minütigen Sendung Live-Bilder vom Einzelzeitfahren der Männer. Zugleich wurden die Dopingproblematik sowie die aktuellen Auseinandersetzungen vor allem um Radprofi Paolo Bettini thematisiert.

ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender sagte auf ddp-Anfrage, die in die Kritik geratenen Fahrer Bettini und Danilo di Luca seien am Donnerstag nicht dabei gewesen. Und diejenigen Fahrer, die sich dezidiert gegen Doping ausgesprochen hätten, habe man nicht bestrafen wollen. Er nannte die Berichterstattung reduziert.
 
Das Straßenrennen der Frauen am Samstag will das ZDF wie geplant zeigen. Wie am Sonntag verfahren werde, werde der Sender von der Entwicklung abhängig machen, sagte Brender. Beim Straßenrennen der Männer soll Weltmeister Bettini starten, was das Organisationskomitee der Straßenrad-WM jedoch verhindern will. Ursprünglich wollt der Sender das Rennen am Sonntag zwischen 13 und 13.45 Uhr sowie zwischen 16 und 18 Uhr übertragen.
 
Nach ZDF-Informationen soll Bettini Lieferant von Dopingmitteln für den deutschen Radrennfahrer Patrik Sinkewitz gewesen sein. Bettini weigert sich den Angaben zufolge bisher, bei der Rad-WM die Ehrenerklärung des Weltradsportverbandes (UCI) zu unterschreiben.
 
ZDF und ARD waren bei der diesjährigen Tour de France im Juli nach dem Dopingverdacht gegen T-Mobile-Fahrer Sinkewitz aus der Live-Berichterstattung ausgestiegen. Beide Sender hatten aber weiter über die Tour und die Dopingfälle berichtet. Die Zukunft der Tour-Berichterstattung ist noch offen. Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen, sagte Brender. Die ARD hatte im August über die Deutschland-Tour berichtet. [ft]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Doping-Vorwürfe: ZDF berichtet weiter über Straßenrad-WM Solange uns Scharping die Doping Ärzte in Schutz nimmt ändert sich eh nix.
  2. AW: Doping-Vorwürfe: ZDF berichtet weiter über Straßenrad-WM Man sollte auch, angesichts der kriminellen Energie im korrupten Kapitalistensport, außerdem die Urteile gegen DDR Dopingfunktionäre aufheben. Die müssen sich doch von der bundesrepublikanischen Siegerjustiz echt verar*scht vorkommen, wenn die sehen was da ohne Konsequenzen abgeht. Nicht daß ich einen solchen Schritt sonderlich begrüßen würde. Es wäre trotzdem ein Wink in Richtung "sportlicher Fairness".
  3. AW: Doping-Vorwürfe: ZDF berichtet weiter über Straßenrad-WM Bis jetzt schützt Scharping die Ex DDR Doping Ärzte in jedem TV Interview obwohl es genug DDR Akten über die gibt.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum