Dreharbeiten zur Sky-Serie „Das Boot“ laufen auf Hochtouren

18
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Vor Jahrzehnten schrieb der deutsche Kriegsfilm „Das Boot“ Geschichte. Gerade ist eine Serien-Fortsetzung des Klassikers für Sky in der Mache, gedreht wird diese Woche in den Bavaria Studios in München – dem Drehort des legendären Originals.

Es ist ein Meisterwerk, das Filmgeschichte schrieb: „Das Boot“. 1981 flimmerte der Zweite-Weltkriegs-Streifen über die Kinoleinwände – 36 Jahre später laufen nun die Dreharbeiten für die Fortsetzung des Klassikers von Regisseur Wolfgang Petersen. Als Fernsehserie beim Abo-Sender Sky soll „Das Boot“ im kommenden Herbst wieder Fahrt aufnehmen. In acht Folgen wird die Geschichte mit neuen Charakteren weitererzählt. „Zeitlich gesehen spielt es ein paar Monate später“, sagt Produzenten Moritz Polter von Bavaria Fiction in München.

Das neue Boot trage den Namen „U-612“ und sei natürlich ein anderes als das im Originalfilm. Die „U-96“ sei schließlich gesunken. Mit Schauspielern wie Jürgen Prochnow, Heinz Hoenig, Martin Semmelrogge, Herbert Grönemeyer und Uwe Ochsenknecht erzählt der Originalfilm vom Schicksal der deutschen Besatzung, die 1941 im Zweiten Weltkrieg im Atlantik kämpft und untergeht. Während sich der Widerstand gegen die Deutschen langsam formiert, sticht die junge Besatzung des neuen Bootes „U-612“ nun in See.

In den Bavaria-Studis, dem Drehort des legendären Originals, werden bis Freitag Bar- und Bordellszenen gedreht. Hauptdarsteller wie Tom Wlaschiha („Game of Thrones“), Lizzy Caplan („Masters of Sex“) und Rick Okon („Tatort“) stehen vor der Kamera. Der Cast ist international. „Die Branchensituation hat sich so gewandelt, dass man aus Deutschland heraus wieder internationale Produktionen machen kann“, sagt Co-Produzent Jan Kaiser.

[dpa/bey]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

18 Kommentare im Forum

  1. Bin doch leicht gespannt auf die Serie. Positiv das die gleiche Geschichte des Kinofilms nicht nochmals erzählt wird in Serienform, sondern weiter erzählt. Hoffentlich schaffen sie es bildlich den Flair das Originals zu transportieren.
  2. Ich persönlich mache diesen "Serienwahn" nicht mit. Gefühlt 43 Serien auf 22 Kanälen . Jede Serie mit gefühlt 19 Staffeln und je 25 Folgen. Soll ich mir von jeder Serie die ersten 5 Folgen anschauen und zu beurteilen , ob sie mir gefällt oder nicht ? Wer blickt denn da noch durch ? Wer das will , bitte schön.
Alle Kommentare 18 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum