Drehstart: ARD setzt Krimi-Reihe „Zorn“ fort

0
28
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem Drehstart zu „Zorn – Kalter Rauch“ nimmt die nun mehr fünfte Folge der Krimireihe ihren Anfang. Damit räumt die ARD gleichzeitig mit den Gerüchten um ein Ende der Reihe auf.

Noch vor wenigen Monaten machten Gerüchte die Runde, die ARD wolle die Krimireihe „Zorn“ einstellen. Dem ist nun offensichtlich nicht so, denn für den fünften Teil der Reihe fiel nun der Startschuss. Am Mittwoch wurde mit dem Dreh zu „Zorn – Kalter Rauch“ begonnen. Gedreht wird in Halle/Saale und das bis voraussichtlich 2. Dezember. Eine Ausstrahlung von „Zorn – Kalter Rauch“ ist für 2017 auf dem Sendeplatz „Der Donnerstagskrimi“ bei der ARD vorgesehen.

Erneut stehen Stephan Luca als Zorn und Axel Ranisch als Schröder vor der Kamera. Alice Dwyer spielt die Staatsanwälting Brock und Katharina Nesytow ist als Zorns Freundin Malin zu sehen. Weitere Rollen in dem fünften Teil der „Zorn“-Reihe nehmen Devid Striesow, Sylvester Groth, Steffi Kühnert und Judith Engel ein.

In „Zorn – Kalter Rauch“ steht die Welt auf dem Kopf. Zorns Freundin ist schwanger. Sein ehemaliger Untergebener Schröder ist nun sein Vorgesetzter. Und dann regnet es tatsächlich auch noch Fische auf die Stadt. Als dann bei der morgendlichen Reinigungsaktion ein künstliches Hüftgelenk der verschwundenen Frau Zettel entdeckt wird, muss Zorn in einem Fall ermitteln, in dem er nicht weiß, dass der Mann der Verschwundenen mit dem Tod bedroht wird. Ob der im Zoo von einem Elefanten getötete Pfleger auch noch etwas mit dem Verschwinden von Frau Zettel zu tun hat? Das versuchen Zorn und Schröder gemeinsam herauszufinden. [nis]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert