„Dschungelshow“: Ein finaler Quoten-Flop

8
2220
Anzeige

Die wegen Corona in Deutschland statt Australien ausgetragene RTLDschungelcamp-Ersatzshow hat beim Finale nur etwa ein Drittel der Quote vom letzten Jahr geholt.

Anzeige

Im Schnitt schalteten ab 22.45 Uhr 2,16 Millionen ein (10,6 Prozent) und sahen, wie bei „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ in Hürth bei Köln der frühere „Bachelorette“-Kandidat Filip Pavlovic (26) einen Platz im Dschungelcamp 2022 gewann. 2020 hatten das Finale der RTL-Show aus Australien an einem Samstagabend etwa 6,2 Millionen verfolgt, davor das Jahr etwa 6,4 Millionen.

Die aus der Winterpause zurückgekehrte Satiresendung „heute-Show“ im ZDF sahen ab 22.30 Uhr indes 5,12 Millionen (19,9 Prozent), das „ZDF Magazin Royale“ mit Jan Böhmermann nach sechs Wochen Pause verfolgten 2,5 Millionen (11,9 Prozent ab 23 Uhr).

Bildquelle:

  • dschungelshow: TVNOW/ Stefan Gregorowius
Anzeige

8 Kommentare im Forum

  1. War das nicht die ganzen 14 Tage und nicht nur zum Finale ein Flop ? Warum kann man das nicht richtig schreiben ?
  2. War aber wohl interessant genug um hier bei DF zwei mal erwähnt zu werden „Dschungelshow“: Ein finaler Quoten-Flop
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum