„DSDS“-Start ohne Bohlen mutiert zur Bruchlandung

17
1291
Silbereisen DSDS
© TVNOW / Stefan Gregorowius
Anzeige

Mit den neuen Juroren Florian Silbereisen, Ilse DeLange und Toby Gad ist „Deutschland sucht den Superstar“ am Samstag in die 19. Staffel gestartet.

Anzeige

Im Schnitt 2,65 Millionen (9,0 Prozent Marktanteil) schalteten ab 20.15 Uhr RTL ein, noch einmal deutlich weniger als im vergangenen Jahr.

2021 hatte die erste DSDS-Ausgabe am 5. Januar – einem Dienstag – etwa 3,3 Millionen erreicht, 2020 waren es am 4. Januar – einem Samstag – noch 3,9 Millionen und 2019 am 5. Januar sahen 4,4 Millionen den Auftakt zur Staffel. RTL hatte vergangenes Frühjahr angekündigt, dass langlebige Castingformat ohne Dieter Bohlen als Chefjuror fortsetzen zu wollen.

Fragwürdig erscheint unter anderem die Auswahl der anderen Juroren. Weder die niederländische Sängerin Ilse DeLange noch den Produzenten Toby Gad kennen hierzulande großartig viele Leute. Ein Bärendienst für Silbereisen, der selbst noch unter Beweis stellen muss, dass er das Zeug hat, Bohlens Nachfolge antreten zu können. (dpa/bey)

Bildquelle:

  • Florian-Silbereisen-DSDS: © TVNOW / Stefan Gregorowius
Anzeige

17 Kommentare im Forum

  1. Nächstes Jahr wieder mit Bohlen. RTL: Dieter Bohlen zurück zu DSDS - Aus für Florian Silbereisen?
  2. Die Leute haben es anscheinend einfach nur Satt sich jedes Jahr auf neue diesen Quatsch anzugucken. Wo sind den all diese angeblichen Superstars abgeblieben? Die wenigen die es wirklich geschafft haben kann man doch mit der Lupe suchen.
  3. Eigentlich kannst du die auch nur im Schlager aktiv finden. Ausnahme jetzt nur Alexander Klaws und Pietro Lomabrdi
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum