Dunkel und düster: Phoenix über „Das Zeitalter der Kreuzzüge“

0
19
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Am morgigen Freitagabend widmet sich Phoenix in einem Themenabend dem Zeitalter der Kreuzritter.

Los geht es um 20.15 Uhr mit „Der Kreuzritter Richard Löwenherz“, einem Film von Richard Bedser in einer NDR-Produktion von 2005: Teil eins von zwei: Der Kampf gegen Saladin Richard Löwenherz, König von England, und Sultan Saladin, Herrscher über Ägypten und große Teile Vorderasiens, bekämpften sich Ende des 12. Jahrhunderts mit großer Härte und Verbissenheit. Noch heute belastet die damals aufgerissene Kluft zwischen Orient und Okzident, zwischen Islam und Christentum, das wechselseitige Verhältnis.
 
Die zweiteilige Dokumentation rekonstruiert das Ringen um die Vormachtstellung im Nahen Osten. Die historischen Begebenheiten wurden an Originalschauplätzen nach inszeniert.

Um 21 Uhr folgt der zweite Teil mit „Der Kampf um Jerusalem“:
Richard von England erhielt den Beinamen Löwenherz aufgrund seiner Tapferkeit. Er war aber auch durch seine Grausamkeiten gefürchtet. So ließ er 3 000 unbewaffnete moslemische Gefangene hinrichten. Der blutrünstige Feldherr war dennoch ein guter Diplomat. Er plädierte, Jerusalem von Moslems und Christen gemeinsam regieren zu lassen und schlug eine Heirat zwischen seiner Schwester und Saladins Bruder vor.
 
21.45 Uhr: „Schätze der Welt – Erbe der Menschheit“: Rhodos, Griechenland – Ritterburg und Hospital, ein Film von Rüdiger Lorenz, eine Produktion des SWR aus dem Jahr 2001: Rhodos war über 200 Jahre der östliche Vorposten der Christenheit. Der Kreuzritterorden der Johanniter hatte sich auf die Insel zurückgezogen und zu einer beinahe uneinnehmbaren Festung ausgebaut. Für die Osmanen war Rhodos eine Provokation, an ihrer Übermacht scheiterte schließlich die Verteidigung der Kreuzritter.
 
22 Uhr: „Kreuzzug der Kinder“, ein Film von Reinhold Jaretzky und Martin Papirowski, eine ZDF-Produktion von 2006: In zahlreichen historischen Chroniken wird berichtet, wie sich Tausende Kinder und Jugendliche zwischen acht und fünfzehn Jahren im Mittelalter auf die Pfade der gepanzerten Kreuzritter begaben. Eine tödliche Expedition, die immer noch weitgehend im Dunkeln liegt. Der Film nimmt sich erstmals dieses rätselhaften Ereignisses an und rekonstruiert die Hintergründe des Phänomens. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum