E-Plus: „Handy-Fernsehen wird 2006 Pilotbetrieb bleiben“

0
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Boombereich Handy-Fernsehen? DIGITAL FERNSEHEN befragte Jörg Carsten Müller, Manager Media Relations von E-Plus, zum mobilen Fernsehen und der erwarteten Entwicklung aus Sicht des Mobilfunkbetreibers E-Plus.

DF: Ist ein allgemeiner Sendestart von Handy-TV-Programmen bis zum Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft noch realistisch?

Müller: Ein Pilotbetrieb in einzelnen Bundesländern ist durchaus vorstellbar. Entscheidend ist, dass die Genehmigungen, Lizenzen und Frequenzen rechtzeitig erteilt und zugeteilt werden, und dass vor allem die technischen Voraussetzungen bis hin zur nach wie vor ungeklärten Frage der Endgeräte geschaffen sind.
 
DF: Wie viele Personen werden bis Juni Handy-TV testen/sehen können?
 
Müller: Wir erwarten für 2006 einen Pilotbetrieb mit Testcharakter. Ein breites Mobile-TV-Publikum werden wir 2006 mit Sicherheit nicht erleben, ganz unabhängig von dem Zeitpunkt der WM. Entscheidend ist wie bei jeder neuen Technologie die Verbreitung der Empfangsgeräte, die heute in Deutschland noch gar nicht erhältlich sind.
 
DF: Bis wann werden Programm-Angebote bundesweit zugänglich und die passenden Endgeräte im Handel erhältlich sein?
 
Müller: Diese Frage hängt von den Entwicklungen in den einzelnen Bundesländern ab und lässt sich in keiner Weise voraus ahnen. So ist bis heute noch keine Entscheidung über einen einheitlichen technische Standard (DVB-H oder DMB?) auf Bundesebene gefallen. Über einen Pilotbetrieb hinaus wird sich der Markt im Jahr 2006 mit Sicherheit nicht entwickeln.
 
DF: Hätte eine Einigung auf einen einheitlichen Standard für Handy-TV die Einführung beschleunigt?
 
Müller: Ein einheitlicher Standard würde (nicht „hätte“ – die Technologie steht gerade am Beginn ihrer Entwicklung und hier ist noch mit viel Bewegung zu rechnen) viele Prozesse beschleunigen und wäre vor allem für den Endkunden ein großer Vorteil.
 
DF: Welche Alternative bietet sich dem Kunden, zu WM mobil über die Ergebnisse informiert zu sein oder diese sogar (per Bild/ Ton) mitzuerleben?
 
Der Kunde kann sich über verschiedenste Handy-Dienste praktisch ständig über den Fortgang der Spiele informieren: aktuelle Nachrichten per SMS, Bildnachrichten und Filmsequenzen per MMS, News via WAP, Internet-Content mit einem UMTS-Gerät. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert