Echtes Handwerk: Super RTL zeigt mit „Hör mal, wer da hämmert!“

1
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Vier Episoden in Folge aus zwei der beliebtesten US-Serien überhaupt – so verwöhnt Super RTL seine Zuschauer ab dem 11. Oktober an jedem Samstagabend zu später Stunde.

Zum Auftakt gibt es ab 22.05 Uhr eine Doppelfolge von Hör mal, wer da hämmert! und damit ein Wiedersehen mit Tim Allen alias Kulthandwerker Tim Taylor. Weiter geht es um 23.05 Uhr mit dem Serienstart Immer wieder Jim. In den USA läuft bereits die siebte Staffel des Sitcom-Hits mit James Belushi („Mein Partner mit der kalten Schnauze“) und Courtney Thorne-Smith („Ally McBeal“) in den Hauptrollen.
 
Hör mal, wer da hämmert!
 
In „Der Camping-King“ (22.05 Uhr) wird Tim ausgerechnet am Valentinstag von seinem Chef zum Campen geschickt. Dabei hatte dieser eigentlich ein romantisches Wochenende im Hotel mit Gattin Jill geplant. In der Episode „Die Pechsträhne“ (22.35 Uhr) wird der Hobby-Heimwerker Opfer eines Kettenbriefs. Erst wirft Tim das Schreiben lässig in den Papierkorb, statt es weiter zu verteilen. Doch schon kurz darauf stolpert er von einem Unglück ins nächste.
 
Immer wieder Jim
 
Möchtegern-Macho Jim ist Familienmensch aus Leidenschaft, auch wenn ihn die liebe Verwandtschaft immer wieder an den Rand des Wahnsinns katapultiert. In der Folge „Nicht ohne meine Tochter“ (23.05 Uhr) kommt Töchterchen Ruby in die Schule, und Jim schiebt fortan vor dem Klassenzimmer Wache – sehr zum Ärger der Schuldirektorin. In „Der Sexmarathon“ (23.40 Uhr) versucht Ehefrau Cheryl, den Geizkragen zu einem Liebesurlaub auf den Bahamas zu überreden. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Echtes Handwerk: Super RTL zeigt mit "Hör mal, wer da hämmert!" Woanders ist der Tenor eher: "SRTL hat die miesen QuotenSendungen auf den Sendeplätzen durch uralte SerienWiederholungen ersetzt" Ein guter Newsticker hätte eine jetzt aktualisierte Liste der Flops der Season/dieses Jahres und würde klar darauf hinweisen. Den Sendern ist es egal. Es landet ja in den Taschen ihrer Produktionsfirmen. Man muss dort ja keinen Gewinn mit Kleinaktionären teilen oder in der Öffentlichkeit als BonzenFirma dastehen. So herum schiebt man sich das Geld indirekt rein. Das das Geschäftsmodell des vollfetten WerbeTV-Vollprogrammes (hoffentlich) hinüber ist, wäre zu wünschen. Ein paar Sendungen bringen Quote+Geld. Der Rest darbt zum Glück dahin (sprich miese Eigenproduktionen). Bald senden die hoffentlich in bestimmten TimeSlots u.u. nur noch schwarz so wie es sich gehört und anständige Sender auf S28Ost es vormachen.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum