Eins Extra macht Jahrestag des Mauerfalls zum Schwerpunktthema

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1989 fiel in Berlin die Mauer. Seit dem 13. August 1961 – mehr als 28 Jahre – war sie Symbol der deutschen Teilung.

Die Regierung der DDR konnte dem wachsenden Druck protestierender Massen sowie dem nicht enden wollenden Strom von DDR-Bürgern, die über Ungarn und andere Staaten in die Bundesrepublik ausreisen wollten, nicht mehr standhalten.

Die Grenz-Kontrollstellen öffneten sich und Tausende zog es von Ost nach West. Die Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten ließ nicht lange auf sich warten. Zum Jahrestag des Mauerfalls zeigt Eins Extra von Samstag, 4. November, bis Donnerstag, 9. November 2006, eine Dokumentation über die Gethsemanekirche, in der sich die Opposition formierte (Sa., 4.11.2006, 17.03 Uhr), zudem den Zweiteiler „Die gekaufte Freiheit“ (8/9.11.2006, 22.03 Uhr), über Häftlingsfreikäufe im geteilten Deutschland (9.11.2006, 22.03 Uhr), sowie Reportagen über das „Leben am Todesstreifen“ (Mi., 8.11.2006, 23.15 Uhr), über „Zwei Grenzer ohne Grenze“ (Do., 9.11.2006, 16.30 Uhr) und über Westler, die in den Osten zogen (Do., 9.11.2006, 0.15 Uhr). [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert