Eins Plus: Traumstraßen der Welt

0
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der sonntägliche Themenschwerpunkt von Eins Plus richtet seinen Blick dorthin, wo Freiheit unmittelbar erlebt und gefühlt werden kann – auf die Straße.

Es wird von Traumstraßen berichtet, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Die Columbus Street in San Francisco ist ein Ort der Kultur und des städtischen Lebens. Der Trans-Canada-Highway und der Highway 93 haben dagegen nur einen Zweck: die Wildnis zu durchqueren. Die Menschen, die trotzdem hier leben, wurden von der Straße geprägt und nicht umgekehrt.

„Columbus Street“ San Francisco, Eine Reise in das andere Amerika, Sendetermin: Sonntag, 09.09.2007, 16:00 Uhr, Ein Film von Hans-Gerd Wiegand
Aus der Reihe: Menschen und Straßen
 
Der Film berichtet über das Leben an der Columbus Street in San Francisco zwischen Hafen und Trans-Amerika-Gebäude und beleuchtet vor allem den literarisch-historischen Hintergrund der Stadt. Ein Spaziergang entlang dieser Straße von der Stadtmitte zum Fischmarkt führt den Besucher vom „American Way Of Life“ zurück in die Zeit der Jazz-Paläste und Westküstenliteratur. Auch heute noch finden in San Francisco jährlich etwa 500 Dichterlesungen in Kulturtreffs statt.

Trans-Canada-Highway, Sendetermin: Sonntag, 09.09.2007, 16:45 Uhr, Ein Film von Hans-Gerd Wiegand
 
Über 27 Millionen Menschen fahren jährlich über den Trans-Canada-Highway, die längste Autobahn Nordamerikas, die über 7821 km durch zehn Provinzen Kanadas führt. Das bedeutet für die Behörden, Vorsorge vor Unfällen mit Wildtieren zu treffen, Abfälle von Park- und Rastplätzen zu beseitigen und Reparaturen an der Straße, vor allem nach den Wintermonaten. Die 150 km lange Strecke durch die Rocky Mountains ist der teuerste Abschnitt des gesamten Highways. Dem Autofahrer bietet dieses Teilstück grandiose Aussichten auf die Gebirgslandschaft und Gletscher der Rocky Mountains, vorbei an Elchen, Bären und Büffeln.
 
Highway 93, 1. Einsames Herz des Westens, Sendetermin: Sonntag, 09.09.2007, 17:30 Uhr, Aus der Reihe Länder-Menschen-Abenteuer, Ein Film von Tibor Szalma
 
Highway 93 – eine harte, widerspenstige, zweispurige Landstraße, beginnt in Phoenix/Arizona, führt durch Prärien, einsame Siedlungen, vorbei an hügeligem Farmland und verlassenen Bergbaudörfern und endet nach beinahe 3000 Kilometern in den kanadischen Rocky Mountains. Der erste Teil des Films führt durch die am wenigsten bekannten Gegenden im Südwesten der USA und zu den Menschen, die hier leben: dem Aussteiger in der Wohnwagen-Siedlung, der Cowboyfamilie auf einer entlegenen Farm und dem Missionar in Las Vegas. Sie alle haben eines gemeinsam: ihre Lebensgeschichte ist eng mit dem Highway verbunden.
 
Highway 93, 2. Auf den Spuren der Pioniere, Sendetermin: Sonntag, 09.09.2007, 18:15 Uhr, Aus der Reihe Länder-Menschen-Abenteuer
 
Der zweite Teil begleitet den Highway durch Idaho und Montana: eine Reise durch Raum und Zeit auf der allgegenwärtigen Spur der Pioniere. Der Highway 93 folgt auf seinem Weg in den Norden der nordamerikanischen Wasserscheide. Der letzte Abschnitt in den kanadischen Rockies führt durcheine erstaunliche Kulisse aus Bergen und Eis. Entlang der Straße begegnet man Menschen, die dem Wandel der Zeit widerstanden haben: einem einsamen Goldgräber in Idaho, dem vielleicht letzten Indianercowboy in Montana und dem letzten großen „Mountain Man“ in Kanada, nach dem ein Berg in den Rocky Mountains benannt wurde. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum