Einsfestival: Entwicklungsplattform von und für Jüngere

11
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Was für das Zweite ZDFneo ist, das ist für die ARD Einsfestival. Mit beiden digitalen Kanälen wollen die öffentlich-rechtlichen Sender vor allem eines: endlich jüngere Zuschauer gewinnen.

Erreichen will der Kanal das junge Publikum weniger mit speziellen Themen, sondern mit Fernseh- und Spielfilmen, Serien und Comedyformaten. „Das Ziel von Einsfestival ist es, mit einem an der Popkultur ausgerichteten Programm das Lebensgefühl des Publikums zwischen 14 und 49 zu treffen“, sagt Pressesprecherin Kristina Bausch, gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de. Darüber hinaus sei der Sender das einzige kleine öffentlich-rechtliche Programm, das überdurchschnittlich stark Frauen erreicht.Den Dokumentarfilm fördern

Ist Einsfestival also das öffentlich-rechtliche Pendant zu Sixx, dem Frauensender von ProSiebenSat.1? Wohl kaum – zeigt der ARD-Ableger doch statt „Sex And The City“, „Vampire Diaries“ oder „Grey’s Anatomy“, Spielfilme wie „Sophie Scholl – Die letzten Tage“ oder „Erbsen auf halb 6“. Und auch Dokumentationsfilme finden Zuschauer sehr häufig im Programm, die meist vom Hauptsender übernommen werden. Gezeigt werden sie dann nicht im Nachtprogramm, sondern von Montag bis Freitag im „Dokunachmittag“ um 14.45 Uhr und jeden Mittwoch sogar zur Primetime um 20.15 Uhr. Diese Strategie betont auch Kristina Bausch im Interview: „Besonders wichtig ist uns die Förderung des Dokumentarfilms, der ja auch in den Kinos in den vergangenen Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen hat“, sagt sie.
 
Immer wichtiger werden für den Sender auch Eigenproduktionen. Gestartet mit dem Magazin „Einsweiter“ im Jahr 2008, besitzt der Kanal inzwischen viele eigene Sendungen, die sich vor allem durch junge Moderatoren auszeichnen. So zum Beispiel das Comedyformat „Night Wash“, bei dem junge Nachwuchskünstler und neue Stand-Up-Comedy-Talente die Chance haben, mit ihrem Programm vor Publikum aufzutreten.Mit Crossmedia das junge Publikum erreichen

Mit dem „1Live Talk mit Frau Heinrich“, der jeden Dienstag um 21 Uhr ausgestrahlt wird, verbindet der Sender bewusst die Medien Radio und Fernsehen erneut mit dem Ziel, junges Publikum vor die Bildschirme zu locken. „Die jungen ARD-Radios schaffen bereits heute das, was wir mit unseren Fernsehprogrammen ebenfalls in einem höheren Maße erreichen möchten, nämlich ein jüngeres Publikum anzusprechen“, sagt Bausch.
 
Eine systematische enge Zusammenarbeit der jungen Radios und aller ARD-Anstalten mit Einsfestival biete zudem die Möglichkeit, crossmediale Angebote zu entwickeln und diese entsprechend breit zu bewerben. Wie die Sprecherin gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de sagt, konnten mit diesen Kooperationen auch immer wieder neue junge Gesichter für den Sender gewonnen werden. Neben Sabine Heinrich, die den „1Live Talk“ übernahm, waren das auch „Einsweiter“-Moderatoren Thilo Jahn oder Anja Backhaus. „Dieses Konzept wollen wir weiter verfolgen“, so Bausch.Ausprobieren und weiterentwickeln

Einen großen Vorteil biete Einsfestival diesen jungen Moderatoren immer wieder. „Hier können sie jenseits des Quotendrucks Routine bekommen“, sagt Bausch. Sie nennt den Sender eine Entwicklungsplattform, auf der innovative Sendekonzepte pilotiert und weiterentwickelt werden können. Gezeigt werden so beispielsweise „Coldmirror“ mit der deutschen Video- und Netzkünstlerin Kathrin Fricke. Mit dem Late-Night-Talk „Die allerbeste Sebastian Winkler Show“ darf sich aber auch der Moderator vom Bayerischen Rundfunk austoben und versuchen, „Traum-Einschaltquoten zu erreichen und richtig groß rauszukommen“, wie der Sender beschreibt.
 
Ein Problem bleibt Einsfestival aber und dieses teilt er sich dann wieder – genau wie die angestrebte Zielgruppe – mit ZDFneo. Denn beide Sender sind nur digital zu empfangen. Die Reichweite liegt daher derzeit nur bei 41 Prozent aller Fernsehhaushalte. Bausch setzt deshalb auf die analoge Satellitenabschaltung im kommenden Jahr. Dann „wird die Reichweite von Einsfestival erheblich steigen“, sagt sie und hofft dann auf eine noch stärkere Zuschauerakzeptanz. „Inhaltlich sind wir auf dem richtigen Weg – diesen wollen wir konsequent weitergehen.“ Spartensender der Woche im Überblick
[Stefanie Ullmann]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. AW: Einsfestival: Entwicklungsplattform von und für Jüngere Ich empfinde Eins Festival als sehr altbacken und habe so meine Zweifel, dass der Sender gut vom jungen Publikum angenommen wird - ganz im Gegensatz zu ZDF Neo. Ein Relaunch mit anderem Namen und großer Programmreform wäre hier m. E. angezeigt bei den gesteckten Zielen.
  2. AW: Einsfestival: Entwicklungsplattform von und für Jüngere Das wäre ja möglich gewesen, wenn man 1festival und 1Plus hätte fusionieren lassen. SWR und WDR wollten sich aber nicht von ihren Pfründen trennen.
  3. AW: Einsfestival: Entwicklungsplattform von und für Jüngere Man sollte EinsFestival lieber zu einem "Klassiksender" umbauen (was er ja im Grunde schon ist) und die "jugend" Beiträge auf zdfNEO senden...
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum