EinsPlus-Schwerpunkt: Neuseeland

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Für die Außenaufnahmen der „Herr der Ringe“-Trilogie konnte es für den neuseeländischen Regisseur Peter Jackson keinen besseren Ort geben als seine Heimat.

In keinem Land der Welt findet man eine größere landschaftliche Vielfalt als in dem Inselstaat im Südpazifik. Auf einer Fläche kleiner als Italien bietet das Land Vegetationszonen von der Steppe über das Hochgebirge bis hin zu ausgedehnten Regenwäldern.

Im Themenschwerpunkt Neuseeland erkundet EinsPlus diese Woche in vier Reportagen Landschaft, Kultur und natürlich die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt der grünen Insel am „schönsten Ende der Welt“.
 
Mit dem Zug durch Neuseeland (1), Die Nordinsel, Sendetermin: Sonntag, 02.12.2007, 16:00 Uhr, Ein Film von Robert Hetkämper, Aus der Reihe Länder-Menschen-Abenteuer
 
Sie sind ein Geheimtipp für Eisenbahnfreunde und Neuseeland-Entdecker: Die drei Traditions-Strecken der Neuseeländischen Eisenbahn, die diese zweiteilige Dokumentation darstellt. Der „Overlander“, der von Auckland nach Wellington führt,der „TranzCoastal“ auf der Südinsel bis nach Christchurch, und schließlich der „TranzAlpine“, der in die Höhen der Neuseeländischen Alpen navigiert. Der Film zeigt die großartigen Landschaften und gibt Einblicke in die Vielfalt der zahmen und weniger zahmen Tierwelt. Im Mittelpunkt steht die Frage nach der neuen Identität des kleinen Landes. Der erste Teil der zweiteiligen Reisereportage von Auckland nach Wellington zeigt die geradezu unglaublich grüne Parklandschaft der Nordinsel. Ein Kunstprodukt britischer Siedler, die das neue Land nach heimischem Vorbild umgestalteten. Selbst das Gras hier ist importiert. Neben Vulkanen, Geysiren und heißen Quellen zeigt der Film auch das Leben der Maori. In einem ihrer seltenen Interviews spricht die Königin der Maori über ihr Volk der ersten Siedler Neuseelands.
 
Mit dem Zug durch Neuseeland (2), Die Südinsel, Sendetermin: Sonntag, 02.12.2007, 16:45 Uhr, Ein Film von Robert Hetkämper, Aus der Reihe Länder-Menschen-Abenteuer
 
Der zweite Teil der Reise führt uns in die rauen Wasser des Marlborough-Sundes, wo findige Fischer eine neue Ikone der Neuen Neuseeländischen Küche heranzüchten: Grüne Muscheln. Von dort führt der Schienenstrang durch schier endlose und ständig weiter ausgedehnte Weinberge. Neuseelands Weinindustrie verbucht von Jahr zu Jahr größere internationale Erfolge. Der „TranzCoastal“ führt weiter entlang schwarzer Strände zu den Walgründen vor der Pazifischen Küste. Von Booten und Hubschraubern aus beobachtet hier ein wachsender Touristenstrom die auf- und abtauchenden Meeressäuger und die aus antarktischen Breiten hierher ziehenden Seevögel, unter anderem den riesigen Albatros. Höhepunkt der Reise ist die Fahrt mit dem „TranzAlpine“ hinauf in die schneebedeckten Neuseeländischen Alpen.

Wildes Neuseeland (1), Die seltenen Tiere Neuseelands und ihre Helfer, Sendetermin: Sonntag, 02.12.2007, 17:30 Uhr, Ein Film von Owen Marschall Aus der Reihe TierWelten
 
Neuseeland ist die Heimat von bemerkenswerten Tieren: den archaisch anmutenden Kiwis, den frechen Kea-Papageien, den drolligen Kakapos – die größten flugunfähigen Papageien der Welt – oder den gewandten Hector-Delfinen. Diesen Tiere haben eines gemein: Sie sind sehr selten geworden. Die drei flugunfähigen Vogelarten fallen eingeführten Mardern und Hauskatzen zum Opfer, und die Delfine verfangen sich in Fischernetzen. Diese Probleme wurden durch den Menschen verursacht. Und nun sind es wieder Menschen, die diese Tiere mit viel persönlichem Engagement vor dem Aussterben bewahren. Der Film erzählt die Geschichten dieser Menschen und ihrer Schützlinge.
 
Wildes Neuseeland (2), Das schönste Ende der Welt, Sendetermin: Sonntag, 02.12.2007, 18:15 Uhr, Ein Film von Helen Bisset und Rachel Wilson, Aus der Reihe Länder-Menschen-Abenteuer
 
Neuseeland, das sind die Inseln am anderen Ende der Welt. Es ist zwar ein kleines Land, aber eines mit vielfältigen Landschaften: Mit hohen Bergen, tiefen Förden, weiten Ebenen und einsamen Wäldern. Auf einer Fläche, die etwa der der alten Bundesländer entspricht, leben nur vier Millionen Menschen. Ein Filmteam ist durch das schönste Ende der Welt gefahren und hat einige typische „Kiwis“, wie die Neuseeländer mit Spitznamen genannt werden, besucht: einen Schafzüchter, einen Winzer, einen Maori, der die Ngati Porou Rugby-Mannschaft trainiert, ein vermögender Unternehmer und eine sechsköpfige Familie. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum