Eishockey: Schlittschuh-Perspektive fängt Details ein

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Ismaning – Sport-TV-Produzent Plazamedia setzt auf innovative Kamerasysteme: Verschiedene Cams fangen das rasante Spiel um den Puk per Vogel- und bisher einmaliger Schlittschuhperspektive ein.

Am 22. Januar wird die neue Technik in der SAP Arena in Mannheim während der Begegnung zwischen den Mannheimer Adlern gegen den ERC Ingolstadt eingesetzt.

Die „pyloncam“ fängt in der neutralen Zone erstmals aus der Vogelperspektive das gesamte Spielgeschehen ein, während eine knapp über der Eisfläche angebrachte „Sportscam“ die Aktionen der Spieler aus der bisher einmaligen Schlittschuh-Perspektive zeigt. Die nur 20 cm über dem Boden und hinter der Plexiglas-Bande angebrachte Kamera präsentiert dabei die ganze Dynamik des Spiels: Aus der Bandenecke kann die „Sportscam“ vom Bulikreis bis zum Tor rasante Bilder auf Kufenhöhe einfangen. Viel höher, nämlich bis zu acht Meter hoch, fährt die „pyloncam“. In der neutralen Zone positioniert, bietet sie aufgrund ihres beweglichen Kamerakopfes nicht nur einen Gesamtüberblick für die Analytiker und Strategen unter den Eishockey-Zuschauern, sondern liefert gleichzeitig stimmungsvolle Bilder von den Rängen. Darüber hinaus setzt Plazamedia acht reguläre Kameras ein, die den Zuschauern Bilder aus zwölf gewohnten Perspektiven liefern.
 
Wie in der Saison zuvor produzieren die Ismaninger Sport-Experten von Plazamedia aktuell 60 Live-Spiele der Deutschen Eishockey Liga DEL für Premiere.
 
Die Plazamedia, ein Unternehmen der EM.TV Gruppe, zählt zu den führenden Full-Service-Dienstleistern für TV und Neue Medien und ist der größte deutsche Sport-TV-Produzent. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert