EM 2016: ZDF mit schwächsten Quoten bisher

0
35
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bei Sat.1 ist die EM mit der Vorrunde vorbei. Mit den letzten Gruppenspielen gelang es dem Sender erstmals, dem ZDF in Sachen EM einen Hieb zu verpassen.

Anzeige

Sat.1 konnte mit den letzten Gruppenspielen am Mittwoch (22. Juni) noch einmal bessere EM-Quoten als zuletzt einfahren. Trotz bisher bescheidener Bilanz erzielte das Spiel Island – Österreich ab 18 Uhr eine Quote von 9,6 Prozent bei 1,56 Millionen Zuschauern. Parallel erlebte das ZDF sein schwächstes 18-Uhr-Spiel der aktuellen EM, als bei der Partie Ungarn gegen Portugal 6,75 Millionen Zuschauer (34,8 Prozent) einschalteten.

Auch im Abendspiel gab es einen neuen Tiefpunkt für das ZDF: Knapp 9 Millionen schalteten beim Spiel Schweden – Belgien ein und sorgten so für eine Quote von 33,2 Prozent. Damit war es die schwächste 21-Uhr-Begegnung von ARD und ZDF bei dieser EM. Für Sat.1 ergab das Abendspiel hingegen einen Aufwärtstrend: 2,28 Millionen Zuschauer schalteten ab 21 Uhr Italien gegen Irland ein und brachten den privaten Sender auf 8 Prozent Marktanteil. In der zweiten Halbzeit waren es sogar 2,93 Millionen Zuschauer (11,4 Prozent). [hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum