EM-Quali: Löw-Elf über Baku nach Kiew

0
26
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die deutsche Fußballnationalmannschaft tritt am heutigen Dienstagabend zu ihrem vorerst letzten EM-Qualifikationsspiel an. Anstoß ist um 19.00 Uhr, die ARD überträgt das Aufeinandertreffen bereist ab 18.30 Uhr.

Die deutsche Mannschaft plagen weiter Verletzungssorgen, so muss das Trainerteam auf Stammspieler wie Bastian Schweinsteiger undSami Khedira verzichten. Die geschwächte Löw-Elf kann am heutigen Dienstag mit einem Sieg über Fußballzwerg Aserbaidschan jedoch weitere drei Punkte auf dem Weg zu EM-Endrunde in Polen und der Ukraine sammeln. Wie gewohnt analysieren das ARD-Gespann Gerhard Delling und Mehmet Scholl die Partie. Moderiert wird die EM-Qulifikation von Gerd Gottlob Tom Bartels. Das letzte Spiel gegen Aserbaidschan am 7. September 2010 endete 6:1 für Deutschland.
 
Vor den Männern überträgt die ARD ab 16.10 Uhr das Testspiel der Frauennationalmannschaft in Aachen. Die Partie gegen die Niederlande ist der vorletzte WM-Test und soll die Frauen auf gleich zwei potenzielle Tuniergegner vorbereiten. Die Niederlande ähneln in ihrem Spielsystem Vorrundengegner Frankreich und besitzen ähnlich schnelle Stürmerinnen wie Kanada. Moderiert wird das Spiel von Claus Lufen, als Expertin ist Nia Künzer live vor Ort.

Die ARD überträgt die beiden Partien auch in ihrem Livestream und bieteteinen Liveticker an. Sollten die deutschen Männer im schwarzenAuswärtsdress siegen, hätten sie die EM-Quali so gut wie in der Tasche. Mit dem heutigen Spiel sind es noch vier Qualifikationsspiele.
 
Ab 21.20 Uhr schließt „Waldies EM-Club“ den Fußball-Dienstag ab. Moderator Waldemar Hartmann diskutiert in der 30-minütigen Sendung mit prominenten Gästen über die Leistungen der Löw-Elf. [frt]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum