Emil 2019: Vier Auszeichnungen für ZDF-Kinder-Jugendprogramm

1
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Ein Wissensmagazin, eine Doku-Reihe, ein Puppentrickfilm und ein Familiendrama sind mit dem Emil 2019 geehrt worden. Der Preis geht jährlich an gutes Kinderfernsehen im Bereich TV und Spielfilm.

Vier Preise, ein Sender. Das ZDF holt sich im Bereich Kinderfernsehen den Preis EMIL. Nach Angaben des Senders sind das Wissensmagazin „PUR+“ (für die Folge „Ich habe Krebs“), die Doku-Reihe „Digiclash: Der Generationen-Contest“, der Puppentrickfilm „Chika, die Hündin im Ghetto“ und das Familiendrama „Fannys Reise“ ausgezeichnet worden.

In der „PUR+“-Folge „Ich habe Krebs“ besucht Moderator Eric Mayer die Kinder auf einer onkologischen Station der Uniklinik Mainz. Dort trifft er Kinder, die ihm von ihren Erkrankungen erzählen und davon, wie sie versuchen, ein möglichst normales Kinderleben zu führen, auch wenn es plötzlich von Untersuchungen, Infusionen und Operationen bestimmt ist.
 
In „Digiclash treten vier Jugendliche in einem Wettbewerb gegen vier Senioren an: Die junge Generation bewegt sich acht Tage lang „offline“ in einem Haus, ausgestattet wie zu Großmutters Zeiten. Währenddessen ziehen die Vertreter der Großelterngeneration in ein Smart-Haus mit modernster Technik ein.
 
Der 15-minütige Puppentrickfilm „Chika, die Hündin im Ghetto“ basiert auf der gleichnamigen Buchvorlage der jüdischen Autorin Batsheva Dagan. Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit in einem Ghetto in Polen. In einfacher Sprache und aussagestarken Bildern wird Kindern das Thema „Judenverfolgung“ altersgerecht nahe gebracht.
 
Um den Mut und den Überlebenswillen eines 13-jährigen Mädchens geht es in dem historischen Familiendrama „Fannys Reise“. Der Film erzählt die bewegende Fluchtgeschichte von Fanny und weiteren jüdischen Kindern im Jahr 1943. Der Film basiert auf dem Buch „Le journal de Fanny“, in dem Fanny Ben-Ami ihre Erinnerungen aufgeschrieben hat. [jk]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. Davon ist nichts gut. Nur noch diese animierten Filme kann man keinem Kind zumuten. Nickelodeon Schweiz ist eigentlich noch der beste Sender der sich vom Programm nick de abgrenzt. Zdr kinderfernsehen ist mist. Sonntags morgens schauen meine Nichte und Neffen captain Future bei Nitro so wie ich auch früher. Das waren noch Zeichentrick Filme mit Charakter
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum