Endemol sichert sich Dokusoap aus Israel

2
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Realer als die Realität soll die Docutainment-Show „Connected“ sein, an der sich der „Big Brother“-Produzent Endemol die Rechte gesichert hat. Die Real-Dokusoap zählt zu den erfolgreichsten TV-Formaten in Israel.

Auf der diesjährigen Mipcom, dem Marktplatz für Fernsehinhalte, hat sich der „Big Brother“-Produzent die Optionsrechte an „Connected“ gesichert, wie Endemol am Montag mitteilte. Bald soll das Format nach Deutschland kommen, einen genauen Starttermin nannte Endemol aber noch nicht.

„Connected“ war im israelischen Fernsehen bei HOT3 zu sehen und liefdort sehr erfolgreich. Für das Docutainment-Format gibt es weder Script,noch Schauspieler. Im Fokus stehe vielmehr die Erzählweise, die aufspektakuläre Effekte verzichtet, wie Marcus Wolter, Geschäftsführer EndemolDeutschland, betonte. In der ersten Staffel haben fünf Frauen, alleinmit Kameras ausgestattet, ihr Leben und ihren Alltag dokumentiert. InStaffel zwei stehen männliche Protagonisten imMittelpunkt – eine dritte Staffel ist geplant. [cg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Endemol sichert sich Dokusoap aus Israel Warum nicht ne Dokusoap aus Gaza, der größten ZwangsWG der Welt?
  2. AW: Endemol sichert sich Dokusoap aus Israel GuantanamoBay24 - Das wäre was, natürlich für die Amis Da kann man den eigenen Hass und Unfähigkeit per SMS Chat dann direkt ins Live Programm schicken.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum