„Ernie und Bert im Land der Träume“ bei Kika

0
19
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Erfurt – Ernie und Bert, wie es sie bisher noch nie zu sehen gab: als Windsurfer, Kung-Fu-Kämpfer, Meisterdetektive oder Klavierträger.

In „Ernie und Bert im Land der Träume“ (NDR) sind die wohl berühmtesten Bewohner der Sesamstraße erstmals nicht als Puppen, sondern als Knetfiguren zu sehen. Die Premiere zeigt der Kika ab kommenden Donnerstag jeweils montags bis sonntags um 18.40 Uhr.

In jeweils fünfminütigen Geschichten erleben die beiden zahlreiche Abenteuer. Ihr fliegendes Bett trägt sie jedes Mal zu einem neuen Schauplatz im Traumland: Einmal landen sie auf einer einsamen Insel, um einen ungewöhnlichen Piratenschatz zu bergen und ein anderes Mal am Südpol, wo Bert das Ei einer Pinguindame ausbrüten soll. Dann wieder jagen sie als Superhelden einen diebischen Pfannkuchen. Oder es verschlägt sie auf einen anderen Planeten, auf dem sie den außerirdischen „Bertianern“ begegnen.
 
Die Knetanimation „Ernie und Bert im Land der Träume“ ist eine Koproduktion des NDR mit dem Sesame Workshop in New York – eine Fortsetzung der inzwischen 35-jährigen Zusammenarbeit. Animiert wurde die Serie beim italienischen Animationsspezialisten Misseri in Florenz. Verantwortliche Redakteurin beim NDR ist Birgit Ponten.
 
Der Kika zeigt „Ernie und Bert im Land der Träume“ in einer Premiere ab kommenden Donnerstag jeweils Montag bis Sonntag um 18.40 Uhr in Doppelfolgen. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum