Erste Emmy-Fernsehpreise in USA verliehen

0
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Am Samstagabend (Ortszeit) sind im Rahmen der Creative Arts Emmy Awards zahlreiche US-Serien mit dem bedeutendsten US-Fernsehpreis ausgezeichnet worden.

Im Vorfeld der Primetime Emmy Awards, die am 29. August bereits zum 62. Mal von der Academy of Television Arts & Sciences verliehen werden (TNT Serie überträgt in der Nacht zum 30. August ab 2.00 Uhr live) wurden an diesem Wochenende die weniger publikumswirksamen Kategorien unter Ausschluss der TV-Öffentlichkeit verliehen. Neben Preisen für das beste Make-up, die besten Kostüme oder die beste Soundmischung wurden aber auch erste Schauspieler ausgezeichnet.

Neil Patrick Harris, den deutsche Fernsehzuschauer aus der Serie „DoogieHowser“ über ein jugendliches Ärzegenie kennen, erhielt gleich zweiTrophäen – zum einen für einen Gastauftritt als desillusionierterHobbymusiker in der US-Kultserie „Glee“, zum anderen für die Moderationder „Tony Awards“. „Golden Girls“-Darstellerin Betty White wurde fürihren Auftritt im NBC-Comedyklassiker „Saturday Night Live“ geehrt.. DiePreise als beste Gaststars in einer Dramaserie gingen an John Lithgow(„Dexter“) und Ann-Margret („Law & Order: Special Victimus Unit“).

Zur besten Voice-Over-Performance kürte die Jury Anne HatawaysSprechrolle als Princess Penelope in der „Simpsons“-Folge „Once Upon ATime In Springfield“. Für die beste Rollenbesetzung („Casting“)erhielten die ABC-Sitcom „Modern Family“, „Mad Men“ (AMC) und „ThePacific“ (HBO) Anerkennung.

In der ersten Emmy-Runde setzte sich der Pay-TV-Sender „HBO“ mit 17Auszeichnungen an die Spitze. Auf den Plätzen folgen ABC (15), Fox (9)sowie CBS, NBC und PBS mit jeweils sieben Preisen. Bei den PrimetimeEmmy Awards am kommenden Samstag wechseln weitere 26 Emmy-Trophäen denBesitzer. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert