Es ist vollbracht: ProSieben und Sat.1 starten ins HDTV-Zeitalter

0
7
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Ministerpräsident Edmund Stoiber drückte heute im Rahmen der Medientage München den Startknopf für die Ausstrahlung von HDTV-Inhalten der Sender ProSieben HD und Sat.1 HD.

Als erstes Fernsehunternehmen in Europa strahlt die ProSiebenSat.1-Gruppe die Sender Sat.1 und ProSieben parallel zur Standard-Verbreitung auch im neuen hochauflösenden Breitbandformat HDTV aus. Beide HD-Sender sind ab heute über das Astra-Satellitensystem zu empfangen.
 
Die ProSiebenSat.1-Gruppe will diese Initiative zur Weiterentwicklung des Mediums Fernsehen durch Kooperationen mit Unternehmen aus der Geräteindustrie verstärken. Der Sender ProSieben kooperiert mit Sony, Sat.1 ist eine Zusammenarbeit mit Sharp Electronics Germany/Austria eingegangen.Geplant sind umfangreiche, langfristige multimediale Marketingkampagnen zum Thema HDTV, die den Konsumenten über den Qualitätssprung durch HD aufklären.

Die Verbreitung von Sat.1 HD und ProSieben HD erfolgt im neuen Modulationsverfahren DVB-S 2 über Astra 19,2 Grad Ost und den Transponder 102. Die beiden Sender arbeiten bei der Ausstrahlung von HDTV-Inhalten mit dem Format 1080i/25 (25 Vollbilder/Sekunde) und dem verbesserten Komprimierungsstandard MPEG-4/AVC. Neben glasklaren und bestechend scharfen Bildern im 16:9-Format können sich die Zuschauer, die über geeignete Empfangsgeräte verfügen, auch auf Dolby Digital-Sound freuen. Das Audio-Encoding erfolgt im AC3-Standard. Auf den Medientagen München ermöglicht das amerikanische Unternehmen Conexant das erstmalige MPEG-4- Decoding für Sat.1 HD und ProSieben HD.
 
Zu den bei Sat.1 HD ausgestrahlten Sendungen im hochauflösenden Format zählen sowohl Blockbuster wie „Manhattan Love Story“, „Star Trek X: Nemesis“, „Mona Lisas Lächeln“ oder die „Indiana Jones“-Trilogie, als auch ausgewählte ‚Große Sat.1-Filme‘ und die dritte Staffel von „Navy CIS“, die im Frühjahr startet.ProSieben präsentiert ausgewählte Programm-Highlights in HD: u.a. Filmhighlights wie „Minority Report“, „Gangs of New York“, „Spiderman“, „Men in Black II“ und „Terminator 3“, aber auch Top-US-Serien wie „Grey’s Anatomy“ bieten eine so stark verbesserte Bildqualität, dass das Fernsehbild nahezu dreidimensional erscheint. Die Sendungen und Formate, die nicht ursprünglich in HD produziert und erhältlich sind, werden aufwärts konvertiert, sodass sie qualitativ dem DVD-Standard entsprechen.

Zuschauer können in ihren Programmzeitschriften anhand einem von der ProSiebenSat.1-Gruppe entwickelten HDTV-Icon erkennen, welche Sendung in HDTV ausgestrahlt wird. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert