ESC 2017: 43 Länder treten in Kiew an

35
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Zum nächsten Eurovision Song Contest sind auch Portugal und Rumänien wieder dabei. Insgesamt 43 Länder werden an dem traditionsreichen Musik-Wettbewerb teilnehmen.

Am Eurovision Song Contest 2017 in der Ukraine nehmen 43 Länder teil. Nach einer einjährigen Pause seien im kommenden Jahr auch Portugal und Rumänien wieder beim ESC mit von der Partie, teilte die European Broadcasting Union am Montag in Genf mit. Die Halbfinale sollen am 9. und 11. Mai in Kiew stattfinden, das Finale steigt am 13. Mai.

Unter den Teilnehmern ist auch der Nachbar Russland, der einen Boykott erwogen hatte. Gegen viele russische Künstler besteht ein Einreiseverbot in die Ukraine, weil sie die russische Krim-Politik unterstützten. Die prowestliche Führung in Kiew hat gedroht, russische Künstler nicht einreisen zu lassen, wenn sie auf der Verbotsliste stehen.
 
Vergangene Woche hatte der Kiewer Stadtrat umgerechnet 7,1 Millionen Euro für die ESC-Vorbereitungen freigegeben. Die Regierung hatte bereits im August knapp 16 Millionen Euro zugesagt. Die Ukraine trägt das europaweite Musik- und TV-Spektakel nach 2005 zum zweiten Mal aus. Die Sängerin Jamala hatte im Mai 2016 in Stockholm mit ihrem Song „1944“ für die Ukraine gesiegt. [dpa/kw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

35 Kommentare im Forum

  1. Das diesjährige Gewinnerlied hab ich noch nicht einmal im Radio gehört. Statt dessen läuft seit Monaten das Lied von Frans
Alle Kommentare 35 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum